Horst Fleitmann

Die Leiden der jungen Wörter

Manchmal will man Amok laufen,
denn es ist zum Haare raufen,
wenn man hör'n sie muss und lesen:
Worte die noch nie gewesen.

Fehlt  zum Lernen die Geduld, 
heißt es, man hätt' selber Schuld.
Neben Wechstabenverbuchsler
gibt es auch die Wort-Geburts-ler:

"Belfies" sind, ich sag es barsch,
selbstgemachte "Pics" vom ... Hintern
Den Kopf am "Bad-Hair-Day" geknipst,
zeigt die Frisur die nicht gut sitzt.

Wer die Erde möcht‘ behandeln
muss zum "Terra-peut" sich wandeln.
Ein lauter Hund heißt "Dezi-bell"
"Pre-Lenz": erscheint der Frühling schnell.

"Profi-chiller" sind so Leute,
schonen ganztags ihre Häute.
"Stock-hol‘n" nennt man das Syndrom
soll ein Köter Stöckchen hol’n.

Ein schon ält‘res neues Wort:
Johnsons "Brexit mit Komfort".
Sind sie leer erst, Englands Kassen,
wird man den Premier entlassen.

"Uhren-Söhne" weit und breit
achten stark auf Pünktlichkeit.
Ganz am Ende wie ihr seht
schließlich noch der "Shitstorm" steht.

Dieses deutsche "Wörter-Leiden"
wird wohl auch in Zukunft bleiben.
Neuwortdeutsch ist "up to date".
Manchmal merkt man es sehr spät.

© Horst Fleitmann, 2020

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Glück ist unberechenbar von Lisa-Doreen Roth



Ein schönes Zuhause, ein sicheres Einkommen, eine kleine Tochter und viele Freunde.
Ina liebt ihr Leben in Hamburg und auf Sylt, mit Oliver und Klein-Julie, in dem Glück und Zufriedenheit regieren.
Ein Autounfall bringt diese heile Welt leider ins Wanken. Nach dem Unfall, bei dem Oliver zum Glück nur leicht verletzt wird, ist er seltsam verwandelt.
Seine Unbeherrschtheit und charakterlichen Veränderungen bringen Ina, Freunde, Chefs und Arbeitskollegen völlig zur Verzweiflung. Was ist nur los mit dem sonst so netten und hilfsbereiten Oliver? Starke Schmerzen machen ihm das Leben zur Hölle. In seiner Verzweiflung stiehlt er verschreibungspflichtige Schmerzmittel und ist unberechenbar. Eines Tages bricht er mit einem epileptischen Anfall an seiner Arbeitsstelle zusammen und ihn erwartet eine furchtbare Diagnose …

Ein Schicksal, wie es jeden Einzelnen von uns treffen kann ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ironisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verfluchter Schmerz von Horst Fleitmann (Humor - Zum Schmunzeln)
Das Teufelsweib Sabine von Michael Reißig (Ironisches)
Wer warst du? von Monika Hoesch (Gefühle)