Klaus Lutz

Der Berufskiller


Der Berufskiller

 

Das die Gesetze von Mächtigen gemacht werden. Und
das Volk nichts zu sagen hat. Das hat mich nicht gestört.
Auch nicht das Politiker nur noch Sprüche machen. Und
dafür riesen Kohle bekommen. Da stört mich auch nicht.
Das nicht mehr Kompetenz zählt. Und so kein Mensch
mehr an die Macht kommt. Sondern das alles über
Beziehungen läuft. Das stört mich auch nicht. Deswegen
bin ich nicht Berufskiller geworden. Ich bin Berufskiller,
wegen Pizzabäckern, geworden. Und Kunstkäse. Der
Wahnsinn beginnt eben im Kleinen. Und genau da muss
auch die Korrektur beginnen!

Das die Grünen für Naturschutz eintreten. Aber die
Natur, mit Windkrafträdern, zerstören. Und wirklich von
nichts Ahnung haben. Das stört mich nicht. Das Kriege,
nur wegen Rohstoffen, geführt werden. Und dafür die
Kleinen sterben und zahlen. Das stört mich auch nicht.
Das die Massenmedien alle gekauft sind. Und nie die
Wahrheit berichten. Das stört mich auch nicht.
Deswegen bin ich kein Berufskiller geworden. Ich bin
Berufskiller, wegen den Konditoren, geworden. Wegen
schlechter Buttercreme. Und weil die Korrektur im
Kleinen beginnt!

Das die Bahn nie mehr pünktlich kommt Und alles
langsam im Chaos versinkt. Und den Leuten alles egal
ist. Das stört mich nicht. Das die Städte, immer mehr,
zu Slums, verkommen. Und auch die Menschen immer
ärmer werden. Das stört mich auch nicht. Das es nirgendwo
mehr Kompetenz gibt. Das es kein echtes Wissen mehr
gibt. Das stört mich auch nicht. Deswegen bin ich kein
Berufskiller geworden. Ich bin Berufskiller, wegen den
Malern, geworden. Weil grün nicht blau ist. Und die
Korrektur im Kleinen beginnt!

Warum ich als Berufskiller so arbeite. Mich nicht auf
Mächtige und Reiche konzentriere. Und auch nicht
Politiker  als Ziel habe. Und gekaufte Wissenschaftler.
Und mich auch nicht die Korruption interessiert. Und das
Theater, dass die Regierungen veranstalten. Mit all dem
was sie auf der Welt verursachen. An Zerstörungen. An
Vertriebenen. Und Not. Und Leid. Deswegen bin ich
nicht Berufskiller geworden. Ich bin Berufskiller
geworden weil die Wahrheit im Kleinen beginnt. Da
beginnt die Korrektur. Oder das Ende der Welt!

(C)Klaus Lutz

 


Ps. Am 1.11.2020 um 18:15:10 Uhr
die Copyrights gesichert!

Ich kann nicht immer auf Kommentare antworten! Oder
Kommentare schreiben. Was an meiner Behinderung
und Krankheit liegt. Wenn jedoch meine Gesundheit
das zuläßt. Dann bin ich wieder dabei. An manchen
Tagen läuft eben gar nichts! Klaus


Hallo!

​Mal wieder nach ein paar Tagen! Hier auf e-stories. Die
​Idee hat mich schon länger beschäftigt. ​Ich denke, sie ist in
​Ordnung. Nur wie erklären. Jetzt habe ich einen Anfang.
​Chaotische Zeiten. Überall! Politik! Kunst! Gesellschaft!
​Alles steht Kopf. Und das Leben läuft falsch! Und das
​überall auf der Welt. Die Wirtschaft wird kollabieren. Die
​Finanzwelt. Alle Banken sind pleite! Das weiß jeder Mensch
mittlerweile. Jetzt wird es zu künstlich. Ich will nicht
theoretisieren. Ich fange mal so an: Ich bin in einem Dorf
groß geworden. Die Kinder gingen zur Schule. In den
Konfirmandenunterricht. Haben so das wesentliche des
Christentums gekannt. Wußten das ohne Arbeit nichts
läuft. Und hatten dann irgendwann Familie, Arbeit und
so einen inneren Kompaß. Sie wußten in welchem Land
sie leben. Kannten die Geschichte, so gut, um zu wissen
wer sie sind. Welcher Kultur sie angehören. Es gab eine
Welt im Kopf. Auf der sich ein Leben aufbauen ließ. Und
eine reale Welt, in der jeder sich auskannte. Traditionen!
Heimat! Eine Gemeinschaft die funktioniert hat. ​​​​​​​​​​​​​​​​​​Ein
Platz wo man Wurzeln schlagen konnte. Der Kraft gab.
Und Sicherheit. Alles was der Mensch braucht. Um 
wirklich leben denken und etwas  aufbauen zu können. ​​
Familie und Umfeld! Alles war perfekt. U nd das ist vorbei.
Das gibt es nicht mehr. Und ein Staat, und jede Gemeinschaft,
ist verloren und stirbt. Wenn die kleinste Zelle, dieser
Gemeinschaft, nicht mehr funktionert. Und kein Staat
kann das korrigieren. Und keine Gemeinschaft. Das muß
der einzelne Mensch machen. Er muß sich fragen: Was
läuft schief! Und dann sein Leben korrigieren!" Jeder
Mensch muß sein innerstes in Ordnung bringen. Dann
läuft auch wieder alles andere. Und das Leben mit
​Freundschaften und Gemeinschaften und im Staat
funktioniert wieder. ​​​​​​​​​​​​Das wissen: Das ist in meinem Leben
kaputt! Und das muß ich reparieren! Wie auch immer:
Allein! Mit Hilfe​​! Aber die Korrektur ist wichtig. Wenn
ich mein Leben und die Gemeinschaft retten will. In der
Literatur sind Übertreibungen legitim! Und ich denke,
im Kontext sieht jeder dieses Gedicht richtig. Und weiß,
​wie dieser Text gemeint ist. So wie ich es beschrieben
​habe! Korrigiere Dein Leben. Und das Leben wird nicht
​zu Deinem Killer!​​

​(C)Klaus Lutz​
​​​​
Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Taron der Bettler. Held wider Willen von Saskia Burmeister



Spannende Arenakämpfe, Wesen von anderen Planeten, ein „zweites Ich“, eine hübsche Prinzessin und andere Schicksalsschläge…

„Alles begann damit, dass Taron der Bettler, dem das Unglück wie eine Klette anhaftete, in seiner Not in die Küche des Palastes des Sonnen-auf-und-Untergangs eindrang und dabei natürlich von den Wachen der strahlenden Prinzessin erwischt wurde. Daraufhin sprach man über ihn die Verbannung aus. Heimat- und hoffnungslos ergab er sich seinem Schicksal.
Und damit begann seine Tortur durch die ferne Galaxie „Aragora“.“

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zu Mir!!! von Klaus Lutz (Ironisches)
Engel der Hoffnung von Hildegard Kühne (Besinnliches)
Laut und leise von Karl-Heinz Fricke (Erfahrungen)