Irene Lichtenberg

Corona und die Jugend

Mein Dank an die jungen Leute von heute!

Corona bringt für alle Einschränkungen,

doch junge Menschen leiden besonders.

 

Die Unbekümmertheit ist Euch genommen,

viele wertvolle Freiheiten dahin

durch die vielen Regelungen,

die der Schutz der Schwachen mit sich bringt.

 

Euch gilt mein besonderer Dank,

die Ihr Disziplin und Rücksichtnahme übt,

die Ihr auf Partys, Sport und Spaß verzichtet,

um die Gemeinschaft zu schützen.

 

Ich frage die, die auf die jungen Leute schimpfen:

Hättet Ihr Euch früher so diszipliniert??

Oder hättet Ihr rebelliert und Euch dabei cool gefühlt??

Die Jugendlichen sind nicht die der Schuldige, den Ihr sucht.

 

Ihr Verzicht ist größer als der vieler anderer

und gleichzeitig stehen sie unter Generalverdacht,

wenn der Virus sich ausbreitet

und Vorsichtsmaßnahmen missachtet werden.

 

Viele Menschen vergessen, was Jugend bedeutet:

frei sein, Leute kennenlernen, flirten und tanzen!

Wir älteren erinnern uns ganz selbstverständlich

an so vieles, was heute gar nicht mehr erlaubt.

 

Mein Wunsch heute speziell für junge Menschen:

Möge Corona bald überstanden sein

und für Euch die beste Zeit Eures Lebens anbrechen,

damit Ihr aufholen könnt, was bisher verpasst.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Irene Lichtenberg).
Der Beitrag wurde von Irene Lichtenberg auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die goldene Bahre der Inkas von Peter Splitt



Eigentlich beabsichtigte Roger Peters, Inhaber einer Reiseagentur für Abenteuerreisen, ein paar ruhige Tage in Lima mit seiner peruanischen Freundin Liliana zu verbringen, bevor er zu abgelegenen Andenregionen zwecks Erkundigung neuer Reiserouten aufbrechen wollte. Das Auftauchen wertvoller antiker Kulturobjekte und das gleichzeitige mysteriöse Verschwinden eines befreundeten Kunsthändlers aus der Antikszene, stürzen Roger Peters jedoch in unvorhergesehene Abenteuer. Er begibt sich mit seinen Freunden auf die Suche nach alten Inkaschätzen und sieht sich schon bald mit einer international operierenden Hehlerbande für antike Kulturgüter konfrontiert

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Irene Lichtenberg

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Manipulation von Irene Lichtenberg (Gesellschaftskritisches)
Träumereien von Franz Bischoff (Aktuelles)
Navajo-Code? von Paul Rudolf Uhl (Aktuelles)