Beate Loraine Bauer

Kunst und Kultur im Coronadunst

Zwischen den Tagesblattseiten
unseres Corona Daseins
finden und erleben wir unzählige V e r ä n d e r u n g e n…

Einige schützend – vorbeugend
andere einschränkend,
jedes einzelne möge die Gesundheit aller erhalten.

Abstandsregeln die in geschlossenen Räumen
wenig Umsetzungsmöglichkeiten gewähren.

Vom ersten Virus-Auftritt an
hielt spürbar stille Einzug bei Kunst und Kultur.

Schmückten Politiker wie andere bis dahin gerne
im Umfeld großer Veranstaltungen -
finden exakt jene im jetzigen Zeitfenster
kaum Worte und Einsatz für die Schaffenden wie Werke.

Eine Gesellschaft ohne lebendig gegenwärtige Kunst und Kultur…
Wohin und wie verändert sie zwischenmenschliche
Begegnungs- und Erlebnisbasen?

Welche drastischen Auswirkungen schöpft es in Alltagssinfonie?

Was für Klangfarben erfährt sie?

Wo verringert das Qualität – Inhalte - Volumen – Hingabe – Präsenz – Erreichung
permanent einfallsreich strukturierte Landschaft?

Mit welchen sinnigen Seelenschätzen bereisen wir dann innere Horizonte weit?

Corona Zeitfenster öffnen für frische heilsame Luft.
Säen und pflegen wir rege wertschätzende Chancenfelder für Kunst und Kultur,
damit überhaupt Ernteschätze förderlich entstehen können.

Finanzielle Überlebenshilfen oder Plattformen herstellen -
weil sonst das entwickelte Ergebnis hierfür darbt
was gradewegs im Heute das Morgen bildet.
Ob in Bildern – Musik – Sprache – Büchern – Theater und vielem mehr…

Können wir das aufrichtig verantworten?


Dürfen wir dies ohne Gesicht zu zeigen und Stimme werden „einfach“ zulassen…

Verstummt sie komplett und mit welchen Nebenwirkungen????
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Beate Loraine Bauer).
Der Beitrag wurde von Beate Loraine Bauer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Beate Loraine Bauer:

cover

LebensFARBspuren: Gedichte und Essays von Beate Loraine Bauer



Ein Buch mit allem was Leben beinhaltet oder zeitaktuell mit gestaltet -
mit Farben - Konturen - Mut wie Motivation - mit Tiefe und Authentizität.
Unsere Spuren zwischen Licht und Schatten
auf den Hügeln der Zeit.
Die Leser-Echos sind begeistert - wertschätzend und ein Buch
das immer wieder erneut entdeckt und gelesen werden will.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Beate Loraine Bauer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vater-Kind-Schattenzeiten von Beate Loraine Bauer (Das Leben)
Verspätete Konzertsaison von Michael Reißig (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Wahlsonntag von Walburga Lindl (Selbstzweifel)