Patrick Rabe

Overlook (Indian Summer on a sunny, misty morning) (deutsch)

Overlook (Indian Summer on a sunny, misty morning)

 

Amerika kroch heut Morgen aus der Spinne,

die Illusion ist unendlich ausgedünnt.

Schwarzes Wasser läuft herab die Regenrinne,

und wir sind doch noch immer, was wir sind.

 

Und Stephen King, er verfeiert seine Rente,

Jack Torrance säuft, und Clown Pennywise ist müd‘.

Und Danny Boy singt die schönsten, alten Lieder,

weil man vom Overlookhotel am Meisten sieht.

 

Und an Wänden jagt mich noch mein alter Schatten,

zählt noch Stimmen, aber sie sind ausgezählt.

Wenn ich ihn anseh‘ dann seh‘ ich, was wir hatten,

nein, es war nicht schön, doch auch das von uns gewählt.

 

Und eigentlich, ja, da waren wir doch Freunde,

und wir suchten angestrengt ein neues Lied.

Doch es wurde schon gesungen, auch vom Feinde,

von jedem, der nur singt, was er da sieht.

 

Und der Wein läuft immer weiter durch die Kehlen,

und nein, ich glaub, man akzeptiert die Wahrheit nie.

Der Teufel greift noch immer nach den Seelen,

die Bess’res wollen, aber partout nicht wissen, wie.

 

 

 

© by Patrick Rabe, 7. November 2020, Hamburg.

 

Amerika nach der Wahl. Die Welt nach vier Jahren Donald Trump.

Ich hoffe, jetzt wissen wir zumindest, was wir NICHT wollen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Für Tom Liwa (drei Gedichte) von Patrick Rabe (Ode)
Zeitzeichen von Heino Suess (Aktuelles)
Medienstar H1N1 von Ingrid Drewing (Klartext)