Hanns Seydel

ENTFREMDUNG UND VERGEBUNG (2020)


Versteinert ist des Menschen Blick,
wenn gestorben ist sein Glück.
Traurigkeit ihn tief erfasst,
jede Freude ist verblasst.

Aus ! --- Aus und vorbei,
er meldet sich nicht mehr.
Der Kontakt, er war entzwei,
doch fehlte er ihr sehr.

Finster wird es im Gemüte,
wenn fehlt des Herzens Güte.
Tiefgefroren war sein Herzen,
er tat sie innerlich verletzen :

Andre Frauen wollte er eiskalt
und machte vor rein gar nichts Halt.
Freunden spannte er die Frauen aus,
charakterlos, er macht sich nichts daraus.

Fast wär` sie dran zerbrochen
,
er hatte ihr so viel versprochen.
Diese Falschheit hätt` sie nie erwartet,
wie kann man nur sein so geartet !

Nach langer Zeit, er hatte sich gemeldet,
aber der Kontakt, er war erkaltet.
Was er schrieb, hat nicht gezündet,
es schien nur noch veraltet :

"Ich will unbedingt zu Dir zurück,
mit Dir wieder haben altes Glück !"
Doch seine Meldung kam zu spät,
denn der Widerwillen war gesät.

Er versuchte zwar, zu kitten,
doch das Tischtuch war zerschnitten.
Pechschwarz war die Abkühlung,
nichts konnt` erhellen diese Trübung.

Er fühlte sich dann angegriff` und schrieb :
"So vergiss` mich wie ich Dich vergesse !"
Nur noch Ablehnung war bei ihr verblieb,
doch im Endeffekt, sie tat ihn doch vermisse`.

Der düstere Verächter der Moral,
sein` Verachtung fällt auf ihn zurück.

Die Gerechtigkeit ist hart wie Stahl,
bei ihr gibts keine rettend` Brück`.

Sie hörte dann, es ging ihm schlecht,
ihr gutes Herz zerfloss in Mitleid.
Trotz Vergangenem blieb sie gerecht,
war nach Jahren zum Vergeben bereit.

Denn in ihrem tiefsten Innern,
sie war immer noch in ihn verliebt.
An Schönes wollt` sie sich erinnern,
an die Liebe, das Schönste, das es gibt !

Sie schrieb ihm dann in friedlich` Stunden :
"Es sei Dir vergeben, vergeben, vergeben.
Die Zeit heilt viele, viele Wunden,
wir werden uns wieder verstehen."

Und siehe, er hatte den Mut,
sich zu wandeln zum Glück,
sein Charakter wurd` mehr als gut,
kam mit den Worten zu ihr zurück :

"Vergebung heißt Versöhnung,
Verzeihung ist ein Wert !
Erbarmen ist Erhöhung,
an Höchstem ist genährt" !!!



( E N D E )

Hanns SEYDEL, 04.11.2020 - 08.11.2020

( Werk 187 )



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

...weil es eben Liebe ist von Viola Meyer-Schaa



All diese Gedichte sind Gefühle und Gedanken, die jeder schon einmal erfahren hat. Traurige Gedichte, die nachdenklich machen. Aber auch fröhliche, voller Lebensmut schreiende Worte. Und liebevolle Gedichte, als Geschenk für erlebte wundervolle Gefühle.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DIE TÖCHTER VON JÖRD UND FRIGG (2020) von Hanns Seydel (Mythologie)
Hochgebirge von Paul Rudolf Uhl (Emotionen)
Herrgott sein von Paul Rudolf Uhl (Gesellschaftskritisches)