Hanns Seydel

Die Liebenden - WENN MAN SICH WIEDERFINDET (2020)

( Es handelt sich hier im Prinzip um ein "Anhängsel" meines Gedichtes "Entfremdung und Vergebung". Beide Werke sind teilweise Fiktion und teilweise Realität, also wahre Begebenheit, und zwar nach Erzählungen in meinem Bekanntenkreis; die Personen sind in beiden Gedichten logischerweise verschiedene. - Hanns Seydel )


Im Café lernte er sie kennen
und verliebte sich in sie.
Fleißig ist sie dort zu nennen,
sie gibt sich sehr viel Müh`.
Im Café ist ihr` Arbeitsstell`,
sie schafft und schafft sehr schnell.

Eines Tages kam er, hat sich ihr erklärt
und ihr damit eine Freud` beschert.
Denn auch sie, sie hatte sich verliebt,
keinen Bessren als ihn es für sie gibt.
So kamen sie sehr bald zusammen,
ein gemeinsam` Leben zu beginnen.

Doch bald schon stellte sich heraus,
sie war unausgeglichen.
Launenhaft mit äußerst viel Gebraus
konnte sie sich aufregen.
Nachdenklich war er gestimmt,
warum sie sich wohl so benimmt.

Innerlich war er verletzt,
denn ihr Verhalten hat geschmerzt.
Es war Liebe da nur noch kaum,
die Trennung stand im Raum.
Sie schliefen in verschiednen Betten,
es schien, es war nichts mehr zu retten.

Dann ward ihm deutlichst klar,
das Leben und nur es, es war
der wahre, wahre Grund für ihr Vehalten,
denn das Leben kann auch schlecht gestalten.
Doch er sah nur sein` Enttäuschung
und dacht` immer noch an Trennung.

Er erfuhr dann von Bekannten,
die gehört` zu ihrn Verwandten,
dass ihr` Jugend war sehr herb,
denn ihr Umfeld war krass derb.

Jetzt hatt` er nur noch Verständnis,
ihre Launen warn kein Hindernis.

Und er betete, dass wieder käme
Zweisamkeit in altbekannter Nähe.
Und sieh, wie Herrgott wirket Wunder :
Vergangenes, es war wie Plunder !
Verständnisvoll, er sah ihr frühres Schicksal,
das verschlimmert ward durch Mühsal.

"Du bist und bleibst die Frau, die ich liebe !"
"Und Du bist der Mann, bei dem ich bleibe !"
Gottbegnadet ist Vergebung,
sie ist allerhöchste Segnung.
Jeder Gegensatz, er ist vergessen,
nur die Eintracht wird genossen !!!


( E N D E )

Hanns SEYDEL, 07.11.2020 - 09.11.2020

( Werk 188 )


( Anmerkung zu dem einleitenden Hinweis :
Ein Teil der Fiktion beider Gedichte liegt beispielsweise darin, dass in der Wirklichkeit in beiden Fällen eine endgültige Trennung erfolgte, im Gegensatz zum Ende der beiden Gedichte. - Hanns Seydel )



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

222 Gedichte: Liebe & Lyrik & Humor & Aphorismen von Horst Rehmann



222 Gedichte; eindeutig - zweideutig, mehrdeutige, nachdenkliche und gekonnt gereimte Poesie, die geschmackvoll mit vielerlei Liebesversen durchwirkt ist. Ein außergewöhnliches Buch mit Satire und guter Unterhaltung, das zu den verschiedensten Anlässen und Begebenheiten serviert werden kann. Schmunzelnde Buchstaben der Wortspielereien, welche liebevoll mit Aphorismen angereichert sind. Ein gehöriger Spritzer Humor mischt sich ebenfalls unter. Liebliche Wortküsse und passend zu den Jahreszeiten sortierte Reim-Kompositionen, die jeden Lachmuskel zum Training einladen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DER HUNNENKAMPF: DIE SCHLACHT AUF DEN KATALAUNISCHEN FELDERN von Hanns Seydel (Krieg & Frieden)
Verletzte Seelen von Norbert Wittke (Emotionen)
“Sozialverhalten“ von Kerstin Langenbach (Nachdenkliches)