Brigitte Waldner

Regenschirmballade


Wer hat meinen Schirm geklaut?
Hat man wirklich nicht durchschaut,
dass der rot-weiß-rote Schirm
meiner war zum Rumspazier’n

durch den starken Regenguss,
wenn ich was besorgen muss?
Neu war er und wunderschön
mit hellem Holzgriff anzuseh’n.

Drückt man auf das Knöpfchen drauf,
springt der Schirm von selber auf.
Damals war er ein Präsent
von der Bank, die jeder kennt.

War mein Name draufgeklebt,
kann man sehen, wo man lebt.
Ist dem Finder das egal,
findet er das noch normal?

Einen Regenschirm kriegt man
beim Discounter nebenan,
für sechs Euro oder neun,
ihn zu stehlen, muss nicht sein.

Leid tut es mir um den Schirm,
schlimm ist es, ihn zu verlier’n;
doch der Finder freut sich sehr,
gibt den Schirm nie wieder her.

Ob ihn wohl der Nachbar hat?
Er kam neulich aus der Stadt
mit dem rot-weiß-roten Schirm.
Dann erinnert sich das Hirn:

Zum Trocknen war er aufgespannt
hinterm Haus am Stiegenrand.
Wurde er von dort geklaut?
Ach, jetzt hat man es durchschaut.

Hundert Mal ist das passiert,
bis man endlich was kapiert,
wie er Regenschirme schnappt.
Leider wird er nie ertappt,

weil er ja ein Profi ist,
der den besten Ruf genießt.
Niemals gibt er was zurück,
Schirme klaut er, Stück für Stück.

Trocknen muss man sie im Haus,
sonst trägt sie der Nachbar raus
aus dem Garten und er lacht,
oft hat er das schon gemacht.

Hunderte hat er geraubt
in fünfzig Jahren, wenn man‘s glaubt,
jeden sah man nur einmal,
gleich danach, wenn er ihn stahl.

© Brigitte Waldner

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Untergang der Allianz: Zukunft und Vergangenheit von Thalia Naran



Science Fiction Roman. Drei Freunde die einen Blick in die Zukunft werfen um dann in der Gegenwart, beschließen die Zukunft zu ändern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Vergänglichkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herbstlied von Brigitte Waldner (Lieder und Songtexte)
So oft von Jutta Knubel (Vergänglichkeit)
>>>> Ein bunter Farbklecks GLÜCK <<< von Gabriele A. (Lebensfreude)