Gaby Frantz

Corona oder die unfreiwillige Zeit

Corona oder die unfreiwillige Zeit 

 

Corona man oh man was für 'ne Zeit 
Keine Nähe weit und breit .
Nicht mal kuscheln oder drücken
Oder mal zusammenrücken .
Keine Hand die sich dir reicht ,
Man oh man was für 'ne Zeit ...

Jedermann muß Maske tragen 
Bis zum  Auge nun vermummt ,
Mimik ist nur zu erraten 
Und das Lachen meist verstummt...
Man oh man was für 'ne Zeit 
Oftmals ist da Traurigkeit...

Und die vielen kranken Menschen 
In der Klinik oder zu Haus ,
Mancher kommt gar nicht mehr raus ...
Alte in den Heimen abgeschirmt und weinen ,
Denn Verwandte mit Blumen und Kuchen 
Dürfen sie ja kaum besuchen .
Man oh man was für 'ne Zeit 
Und zurück bleibt Einsamkeit ...

Hände waschen , Abstand halten 
Und den Alltag selbst gestalten.
Kein verreisen  kann sich Lohnen ,
Darfst ja nicht in fremde Regionen .
Eben schnell mal an die See 
Nein -auch dazu heißt es nee .
Man oh man was für 'ne Zeit 
Und zurück bleibt Traurigkeit ...

Lang ist noch nicht Licht in Sicht 
Denn 'nen Impfstoff gibt's noch nicht .
Auch Grippeimpfstoff welch ein Graus 
Ist fast überall schon aus .
Und die erkrankten welch ein quälen,
Steigen rasend schnell kaum noch zu zählen...
Man oh man was für 'ne Zeit 
Und die Ohnmacht macht sich breit...

Nun das 2.Mal in dieser Zeit 
Ein Lock down wenn auch leicht uns erreicht .
Keine Feiern in großem Rahmen,
Konzerte,Fitness, Sport kommt zum Erlahmen .
Kein Kaffee trinken oder essen 
Mit Freunden kannst du vorerst ganz vergessen...
Man oh man was für 'ne Zeit 
Doch irgendwann ist auch die vorbei ...

6.11.2020            G.F. ( Gaby Frantz)

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gaby Frantz).
Der Beitrag wurde von Gaby Frantz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lebensmelodien in Dur und Moll von Anette Esposito



Dieser Gedichtsband handelt von Situationen aus dem täglichen Leben, in besinnlichen und heiteren Formen. Die Autorin beschreibt in eindrucksvollen Art Jahreszeiten und Gefühle. In diesem Band wird jeder angesprochen, sei er ein Liebhaber unserer großen Dichter, Wilhelm Busch oder christlichen Glaubens

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gaby Frantz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Liebe ist ... von Gaby Frantz (Gefühle)
Dank WhatsApp von Franz Bischoff (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Besuch bei Schwiegermutter von Uli Garschagen (Humor - Zum Schmunzeln)