Gabriele A.

Stilles Vermissen

 

Leise knarrend
öffnet sich das alte Eisentor
zum Kirchhof

Schritte verhallen
Fühlbar ruht die Stille
auf all den Wegen
des Vermissens
der Erinnerungen
des Loslassens

Und In der aufkommenden
Abenddämmerung leuchten
die ewigen Lichter

auf den Ruhestätten
als Zeichen der Liebe
und des Nicht-Vergessens

In Stein gemeißelte Namen
bezeugen ein gelebtes Leben
welches zu Ende ging
und Trauer Schmerz
wie Verlassen sein
hinterlässt

Mit der Zeit werden
die stillen Zwiegespräche
in jene Dankbarkeit fließen
ein Stück des Lebens
mit Dir gegangen zu sein


© Nordwind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Glückliche Pferde von Elisabeth Drescher-Ferstl



Dokumentiert mit einzigartigen Bildern ausgelassen spielender Hauspferde, ihrer Lebensfreude und ihrem Bewegungsdrang zeigt dieses Buch in Wort und Bild „Glückliche Pferde“.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tod" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

...ich bin doch eine Stein-reiche Frau .! von Gabriele A. (Autobiografisches)
Tod von Ingrid Drewing (Tod)
45 % von Ursula Geiger (Klartext)