Robert Nyffenegger

Coronazeiten

Corona hat uns viel gebracht,
Wir sind nun viel gescheiter.
Man sucht Distanz bei Tag und Nacht,
Und das stimmt keinen heiter.
 
Und selbst im Pissoir sieht man heut,
Der Mann wäscht sich die Pfoten.
Denn sitzt Corona auf der Freud,
Dann kriegt er schlechte Noten.
 
Man schüttelt zwar, doch nicht die Hand
Und küsst nur, wen man kennt.
Die Maske an, ist keine Schand,
Wenn`s neben Schüssel rinnt.
 
Man sitzt jetzt stets im trauten Heim,
Die Glotze in Betrieb.
Ergötzt sich an der Flasche Wein
Und sagt: ich hab dich lieb.
 
Ob Wein ob Frau – dahingestellt,
Es könnt ja beides sein.
Auf jeden Fall, der Wein gefällt,
Die Frau steigt nicht drauf ein.
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

flüchtige Schatten im Winter von Franz Preitler



Kurzgeschichten einer stürmischen Zeit
136 Seiten, 1 Abb. Kurzgeschichten beruhend auf Träumereien und Wahrheit.
Mit Zeichnungen aus Tusche.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zwei Pfarrer von Robert Nyffenegger (Klapphornverse)
Liebesgedicht – ein Versuch von Robert Nyffenegger (Satire)
kleines Herz von Kordula Halbritter (Liebe)