Harry Krumpach

Hommage 1.0 an Kunze

Die Eule sprach zum Auerhahn,
du sollst nicht die Sonne besingen;
also laß ab von deinem Wahn,
so etwas wird nie gut klingen.

Und nunmehr ließ der Auerhahn,
die Sonne aus dem Lied fortan.
Besang mit seinem falschen Mut,
die Nacht mit Inbrust voller Wut.

Er würde gern und ganz verwegen,
mit Dunkelheit den Tag belegen.
Er sang von Nächten ohne Ende,
als ob er so Erfüllung fände.

Die Eule, die war stets dabei,
des Sängers Lied längst nicht mehr frei;
der Nachtvogel redete ihm jetzt ein,
er würde nun ein Künstler sein.

Ein Denkmal wurde auch enthüllt,
es zeigt des Sängers Ebenbild.
Doch leider kann man es nicht sehen,
es soll total im Finstern stehen.

ein fast sechzig Jahre alter Ausspruch, von einem ganz Großen, von mir versucht in Versform zu bringen

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Krumpach).
Der Beitrag wurde von Harry Krumpach auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Freudentänze durch die Jahreszeiten von Herta Nettke



Blumenverse aus den vier Jahreszeiten in Prosa und Reimen, sowie 9 Elfchen

14 eigene Farbbilder, hauptsächlich aus meinem Garten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fabeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Harry Krumpach

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich bin im Internet von Harry Krumpach (Humor - Zum Schmunzeln)
Ohne Fleiss kein Preis von Gerhild Decker (Fabeln)
SIE KÖNNTEN VIEL ERZÄHLEN.... von Christine Wolny (Gedanken)