Inge Hoppe-Grabinger

Von den Mängeln unserer Sprache



Wie dürftig ist doch unsere Sprache,
wie ungenügend und wie arm,
selbst wenn ich 100 Wörter bemühte,
um ein einziges Blatt zu beschreiben,
ein Blatt eines gewöhnlichen Strauchs
im Spätherbst, durchwoben
von seltsamen und anmutigen Mustern,
gezeichnet mit Schattierungen,
deren Farben unnachahmlich und
kostbar,
diese 100 Wörter würden dich nicht
erreichen,
du könntest mit den Wörtern
nichts anfangen,
auch in 100 Jahren nicht.
Aber
deine Augen
erfassen alles sofort ...

 17. Nov. 2o2o -  ihg (Text und Bild)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Federleicht & Kunterbunt: Anthologie von Doris E. M. Bulenda



Wie wird man ein erfolgreicher Autor oder Schriftsteller oder am besten beides? Ist ja eigentlich auch egal, wie man sich nennt, Hauptsache man schreibt ein Buch. Wie ist eigentlich das Leben eines Schriftstellers? Was trennt die Erfolglosen von den Erfolgreichen? Diese kleine Anthologie erfolgreicher Autoren und Schriftsteller lüftet einige dieser Geheimnisse, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

salty island von Inge Hoppe-Grabinger (Besinnliches)
Die Sage umweht den MÄUSETURM von Gabriele A. (Nachdenkliches)
Worte meiner 6 jährigen Tochter von Kerstin Langenbach (Nachdenkliches)