Sabine Röhl

Anouschka

Anouschka ist ein wahrer Traum, sie kennt das Geheimnis Mann,
sie ist Göttin auf der Jagd, schaut sich gerne Männer an.
Eine Frau mit sieben Siegeln, keiner hat sie bisher durchschaut,
Heldin unzähliger Legenden, manchem hat sie das Herz geraubt.
Anouschka ist eine süße Versuchung, setzt gern ihre Waffen ein,
schaut sie den Männern in die Augen, bleibt sie nicht lang allein.
Sie ist zauberhaft und gefährlich, eine Mischung, auf die Männer stehen,
verführt die Männer reihenweise, doch nur mit einem will sie gehen.
Alexander ist sein Name und er hat Anouschkas Herz gebrochen,
er hat sie verlassen, nun trauert sie ihm nach seit Wochen.
Sie rächt sich an der Männerwelt, obwohl sie nur den einen liebt,
bricht sie die Herzen vieler Männer, weil es nur Alexander gibt.
Anouschka führt ein Tagebuch und trägt dort ihre Beute ein,
sie ist die Schützin auf der Jagd und sie ist keinen Tag allein.
Als sie eines Tages im Café in Moskau auf Alexander trifft,
spannt Amor Pfeil und Bogen, Alexander hat sie sehr vermisst.
Anouschka vergisst alle Zweifel, lässt sich auf das Abenteuer ein,
die Heldin ist nun zahm geworden, Alexander gehört ihr ganz allein.
Anouschka ist nun angekommen, die Schützin, sie ist sehr verliebt,
mit Alexander hat sie entdeckt, dass es die große Liebe gibt.

© Sabine Röhl

...für die Frauenwelt Anouschka, für die Männerwelt mein Gedicht: *Paul*...viel Spaß
beim Lesen!
Sabine Röhl, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Röhl).
Der Beitrag wurde von Sabine Röhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Trug und Wahrhaftigkeit: Eine Liebesgeschichte von Christiane Mielck-Retzdorff



Zum wiederholten Mal muss sich die Gymnasiastin Lisa-Marie in einer neuen Schule zurechtfinden. Dabei fällt sie allein durch ihre bescheidene Kleidung und Zurückhaltung auf. Schon bei der ersten Begegnung fühlt sie sich zu ihrem jungen, attraktiven Lehrer, Hendrik von Auental, der einem alten Adelsgeschlecht entstammt, hingezogen. Aber das geht nicht ihr allein so.
Die junge Frau muss gegen Ablehnung und Misstrauen kämpfen. Doch auch der Lehrer sieht sich plötzlich einer bösartigen Anschuldigung ausgesetzt. Trotzdem kommt es zwischen beiden zu einer zarten Annäherung. Dann treibt ein Schicksalsschlag den Mann zurück auf das elterliche Gut, wo ihn nicht nur neue Aufgaben erwarten sondern auch Familientraditionen, die ihn in Ketten legen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sabine Röhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Cafè Amore von Sabine Röhl (Humor - Zum Schmunzeln)
Du bist mein Ruhepol von Norbert Wittke (Emotionen)
Buntes Natur - Trio von Edelgunde Eidtner (Haiku, Tanka & Co.)