Anschi Wiegand

Ein Weihnachtsfest, wie's niemals war

Ein Weihnachtsfest, wie's niemals war

erwartet uns in diesem Jahr -

statt Nähe und Besinnlichkeit

macht Angst vor Ansteckung sich breit...

 

Ein Virus, das die Welt umrundet,

hat unsre Leben stark verwundet

und alles auf den Kopf gestellt,

was unsren Alltag sonst erhellt...

 

Statt Weihnachtrausch an vielen Plätzen

und feiernd sich zusammensetzen

mit der Belegschaft, in Vereinen,

sucht man die Lösung nun im Kleinen...

 

Die Fantasie ist nun gefragt -

denn wer sonst die Termine jagt

der hat nun Zeit, sich zu besinnen

und kann dabei vielleicht gewinnen...

 

Wo Nähe wir trotz Abstand finden,

lässt Weihnachtsfreude sich verkünden -

in kleinen Gesten, Liebeszeichen

können wir manches Herz erreichen...

 

Wenn Geld wird knapp, Zerstreuung rar,

wird Vielen erstmals richtig klar,

was uns am Ende wirklich fehlt

in unsrer angstbesetzten Welt...

 

Das Kind im Stall, das schenkt uns Licht,

das unser aller Angst zerbricht -

drum lasst uns dieses Licht verteilen,

anstatt zu hetzen und zu eilen...

 

Das Licht zeigt sich im Kerzenscheine,

doch auch für Große und für Kleine

in Rücksicht, Liebe, Freundlichkeit -

für all dies haben wir jetzt Zeit...

 

Darum lasst uns auch nicht verzagen,

wenn Kirchen leer an Weihnachtstagen

weil wir einander schützen wollen -

lasst uns das Licht nach Hause holen...

 

In jedem Haus in kleiner Runde

verbreiten wir die Weihnachtskunde -

mit jedem Licht, das wir entzünden,

können wir Weihnachtsfreude künden...

 

Drum sei uns auch in diesem Jahr

die Weihnachtsbotschaft offenbar:

In eine Welt, die schien verloren,

wurde uns Gottes Sohn geboren!

 

Der Retter, den uns Gott gesandt,

hat selbst auch Angst und Not gekannt

und war uns Künder von dem Licht,

das uns das Weihnachtsfest verspricht!

 

© Angela Wiegand

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.11.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Wie das Meer ist unsere Liebe von Anschi Wiegand



Wir alle wünschen uns einen Menschen, der uns liebt, dem wir vertrauen können und der da ist, wenn wir ihn brauchen - und für den auch wir da sein wollen, wenn er uns braucht. Dieser Wunsch scheint für viele unerreichbar, fast schon eine Illusion, doch für manche von uns ist er Wirklichkeit geworden. An dieser Wirklichkeit müssen wir jedoch immer wieder neu arbeiten, damit sie uns erhalten bleibt. Dieses Büchlein soll den Leser mitnehmen auf eine dankbare Gedankenreise, die deutlich macht: es ist möglich, Hand in Hand durchs Leben zu gehen, wenn dies wirklich beide Partner wollen. Es nimmt mit in erlebte Gefühle, die Liebe spürbar werden lassen. Und wenn wir dieses Büchlein weiter geben, ist es ein kleines DANKE an die, denen es mit uns gemeinsam gelungen ist, Liebe Hand in Hand zu erfahren... (Angela Gabel)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Novembersternenlicht von Anschi Wiegand (Trost & Hoffnung)
Frohe Weihnachten! von Heidemarie Rottermanner (Weihnachten)
Gute Manieren ??? von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)