Karl-Konrad Knooshood

Gefahr in Verziehung


 

Mein Kind war ein ganz normales Kind,

war klein und lieb, frech wie eben Kinder sind,

es begann zu sprechen, ging auf zwei Beinen geschwind,

und ich hielt das Vaterglück, auf dass es nicht verrinnt,

und ich schickte ihn zum Kindergarten,

zur Vor-, Grundschule, wie's sich gehört,

doch ahnte nicht, dass man mein Kind zerstört!,

 

Mit dem White-Guilt-Schwachsinn und dem Genderkram,

Frühsexualisierung ohne Jugendscham,

"Wähl ein Geschlecht, Kindchen,

such 's dir aus,

aus Mäuserich wird gerne Maus,

und all so 'n Transgender, genderfluider Graus…,

 

Mein Bub kam nach Hause an dem nächsten Tag,

mit Makeup, Kleidchen, rosa Nagellack,

die Lippen rot und mit Mascara drauf,

ich war schockiert, wie sah das denn aus?,

Wer trieb ihn zu dem Mist,

der ziemlich weibhaft ist,

Er sprach: "Die Lehrkraft sagt, wir sind genderfluid,

Mann, Frau, divers – es gibt keinen Unterschied!",

Und ich war außer mir und völlig irritiert,

zu was man unsre kleinen Kinder instruiert!,

 

Mit dem Gendergaga und Klimahysterie,

sozialen Konstrukten, reellem "Rassismus" und "Diversity",

Weiße sind schuldig gegen P.O.C.,

Männer müssen besser schwul oder Betas sein,

so redet man es den Kleinen ein,

ja, so hämmert man's den Kleinen ein!,

 

Dann ging er eines Tages aufs Gymnasium,

ich staunte stumm, doch dachte: Gar nicht dumm,

Da erziehen sie ihn humanistisch zum Individuum,

Aufklärung, Mündigkeit, HEIDEGGER, KANT, Humanismus und Konservatismus und Werte von Freiheit und Demokratie,

Doch was man ihn stattdessen lehrte, ja, das ahnt' ich nie!,

 

Nämlich Neofeminismus, Gender-Diversity,

JUDITH-BUTLER-Gewäsch und Gender-Theorie,

Familie ist böse, Faschismus-Keimzelle,

und klassische Rollenbilder die Hölle auf Erden und ganz gemein!,

 

Mein Sohn wandte sich,

"Bäumchen, wechsle dich",

kein wahrer Mann, ich kam nicht mehr an ihn ran,

ein Cuck, ein Nerd, sehr "gendersensibel",

und schloss sich FfF und den GRÜNEN an,

er nahm es penibel mit Feindseligkeit,

auch gegen die Polizei,

und es wurd mir klar,

dass mein Sohnemann, der Filius,

ein Gender-SJW-Linken-GRETA-Fan-Zombie war…,

 

Voll von White-Guilt-Ballast,

Und BLM-radikal,

Was hat ihn so ruiniert?,

War mein Sohn das mal?,

Was zum Henker ham sie ihn hirngefickt,

ihm ihre Ideologien reingedrückt?,

Wie konnte das nur sein?,

Wie konnte DAS nur sein?









(29.06.2020)(C) 2020, Knute Knauserhood 


Stulle: "Rein fiktiv, oder? Du hast (noch) keine Kinder..."

Knooshood: "Reine Fiktion, aber ich hab mich in die Situation hineinversetzt, der Einfachheit halber mit
einem Sohnemann, es könnte jedoch auch eine Tochter sein, mir ist es egal. Ich hätte gern beide
Geschlechter als Nachwuchs."

Stulle: "Spielt Dein Gedicht auf die Gefahr an, dass auf den Lehrplänen der Schulen bald die krudesten
Theorien auftauchen, was Genderfragen und Umwelt- und Klimaaktivismus plus dergleichen betrifft?"

Knooshood: "Das ist tatsächlich eine wachsende Gefahr, denn man hört ja schon heute läuten, was den
Kids beigebracht wird, das kann nicht unbedingt im Sinne nichtlinker, etwa konservativer oder noch ganz
anders alternativer Eltern sein. Damit ist nicht mal gemeint, dass man Nazi oder Islamist sein muss, um
das nicht gut zu finden."

Stulle: "Ich wollte schon gefragt haben: Also keine Nazi-Erziehung?"

Knooshood: "Gott bewahre! Es ist jedoch immer schon so gewesen, dass Systeme und Regime, je
nachdem, was gerade vorherrschte, ihre Kinder im Bild ihrer gerade aktuellen Ideologie erzogen haben,
das war in der DDR so, dem Dritten Reich, aber auch der frühen BRD, die eher konservativ war, bis hin zur
alternativen linken Erziehung der 68er, deren Ideen immer größeren Einfluss fanden. Das ist normal. Nur
das, was hier entsteht, unter Ägide der sehr links gewordenen CDU und womöglich der GRÜNEN, die
bereits nach der Regierungsmacht streben, könnte zum Teil etwas verrückt und wirr sein. Wie gesagt:
Man hört und liest es teilweise bereits, und wenn man die Augen offen hält..."

Stulle: "Danke für das Gespräch, lieber Knorke."

Knooshood: "Immer gern, lieber Stulle."
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Deutschland mittendrin von Petra Mönter



Eine vierköpfige, völlig normale Familie wird von Hartz IV getroffen, was zur Folge hat, dass die beiden Eltern gezwungen werden, ihre Stellung in der Gemeinschaft und der Gesellschaft neu zu bedenken und neu zu bewerten. Die Ergebnisse dieser Bewusstwerdung drohen die Familie zu zerstören, letztlich aber schweißen sie das Gefüge mehr zusammen als vorher. Und einer der unsicheren Veränderungsversuche sorgt sogar dafür, dass jenseits des für die Protagonisten bisher Vorstellbaren sich ein neuer Horizont öffnet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Auf Tatooine geboren (STAR-WARS-Wochen, Episode II) von Karl-Konrad Knooshood (Allgemein)
Das Weihnachtsgeschäft von Karl-Heinz Fricke (Kritisches)
Miniaturen 39 von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)