Chiara Fabiano

Lieber Nikolaus

Als Kind, da wollt´ ich immer raus,
Nach draußen zu dem Nikolaus.
Wollt´ sehen wer sich da versteckt,
Das Gesicht vom weißen Bart verdeckt.

Doch als ich ihn dann endlich sah,
Stand vor mir er, so richtig nah,
Und die Stimme, die war mir bekannt,
Hätt´ sie erkannt im ganzen Land.

Er roch nach Keksen und nach Wald,
War gar nicht mal so furchtbar alt,
er hob mich hoch und trug mich heim,
Ich freute mich bei ihm zu sein.

Im warmen Hause angekommen,
Gab er mir ein Strümpflein, fein.
Und sagte mir ganz uneingenommen,
Er liebt es sehr mein Opa zu sein.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Chiara Fabiano).
Der Beitrag wurde von Chiara Fabiano auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Klartext von Norbert van Tiggelen



Klare Texte aus dem Pott...

…Frei von der Leber weg spiegelt van Tiggelen sein Leben in seinen Gedichten wieder in einem charmanten Stil der den kleinen Mann der Straße ebenso anspricht, wie den Mann in der Limousine. Wahrheit muss nicht teuer sein, sie muss nur vom Herzen kommen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Chiara Fabiano

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Perfektion von Chiara Fabiano (Abstraktes)
Die zweite Kerze von Karl-Heinz Fricke (Weihnachten)
Die Qual der Wahl ... von Klaus Heinzl (Gesellschaftskritisches)