Sonja Coen

Trag mich fort

Getragen von Steinen, ist unter der Last nichts zu sehen, obwohl die Tage vergehen.

Eine Mauer zwischen meinen Gedanken und mir.

Irgendjemand redet dauernd mit mir.

Die Illusionen der Vorstellungen, formen sich zu tieferen neurotischen Wahrnehmungen.

 

Getragen von Steinen wie den Gedanken, bringen sie jedes Boot ins wanken und zerschleudern wie Pranken den Bug von dem Boot.

Diese unendliche Not, in diesen Geschichten verankert. Nichts bringt das Boot sonst so ins schwanken.

 

Die vorgestellte Vorstellung, war bisher nie da gewesen.

Erst beim näheren Hinsehen ward sie gefunden und nie wieder verloren!

 

Hohl und leer, trägt dich das Leben vor sich her.

Deine Krankheit frisst dich auf. Deinen Kopf und deinen Bauch.

Nichts was du zu ändern vermagst. Gib dich hin, gib dich ganz hin, dem Schicksal seinen Lauf.

Trag dich fort auf den Wolken, ohne Not, trag mich fort zu der Nacht meines Tod's.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sonja Coen).
Der Beitrag wurde von Sonja Coen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Was bleibt - Die Reise des Jusup W. von Heiger Ostertag



Die Welt und der Inhalt des vorliegenden Buches orientieren sich am Leben des Titelhelden und Protagonisten Jusup W. Doch zum Roman gehören auch literarische Fiktionen und der spielerische Umgang mit der so genannten Realität. Unter Umständen bestehen zwischen dieser und in dem, wie Personen und Ereignisse im Buch gezeigt werden, gewisse Differenzen. Manche Übereinstimmungen mit dem realen Leben sind dagegen reiner Zufall und natürlich völlig ungewollt, anderes könnte sich hingegen wirklich so ereignet haben. Wichtig in diesem Spiel mit der Fiktion ist das, was wirklich bleibt!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tod" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sonja Coen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Leben was ich nicht leben kann, aber leben will: von Sonja Coen (Gefühle)
Der unglückliche Jäger von Karl-Heinz Fricke (Tod)
Aussortiert von Christiane Mielck-Retzdorff (Humor - Zum Schmunzeln)