Rudolf Leder

in den augen in den sinn

vor vielen vielen jahren als die
dampfschiffe noch schwarzdampf
schnaubten und der matrose ivo
für monate von seiner hafenlili
reissaus nehmen musste tropften
zum abschiedsritual beidseitig
die obligaten krokodilstränen.
die attraktive lili
winkte dem schiff solange
nach solange es noch
in sichtweite war während
ihr treuloser ivo seinen blick
auf die freuden des zielortes
nach steuerbord richtete.
die wechselwarme lili hingegen
nahm ihrem eigenen motto
gemäss „in den augen
in den sinn“ mit neu
ankommenden seefahrern
vorlieb.die seemannsbraut
war nun die see von ivo
nur ihr konnte er treu sein.
c’était la vie maritime

nach gemälde von
jan balet 1913-2009

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rudolf Leder).
Der Beitrag wurde von Rudolf Leder auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Rudolf Leder:

cover

Lyr-Mix - Gedichte/Haikus von Rudolf Leder



In seinem Lyr-Mix stellt Rudolf Leder eine bunte Auswahl verschiedenster Gedichte aus der eigenen Feder zusammen. Angefangen bei Tiergedichten nach dem Vorbild von Wilhelm Busch, über Naturgedichte bis hin zu lyrisch verarbeiteten seelischen Inhalten wie Trauer, Liebe und Schmerz. Dabei ist es dem Autor wichtig, bodenständige Gedichte zu schreiben, die »nicht eitel-intellektuell sind, sondern berühren […]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abschied" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rudolf Leder

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

zug um zug von Rudolf Leder (Beziehungen)
Worte an das Kind ... von Klaus Heinzl (Abschied)
Gschmiert... von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)