Robert Nyffenegger

Gemeinplätze.

Ein jeder darf sie bauen,
Sie kosten ja nicht viel.
Man kann darauf vertrauen,
Ist ohnehin nur Spiel.
 
Sie sind auch stets willkommen,
Das ist ganz einfach so.
Besonders bei den Dummen,
Das macht sie doch stets froh.
 
Und keiner muss sie suchen,
Sind einfach überall.
Man darf sie gratis buchen,
Das ist doch stets der Fall.
 
Der Dichter ist begeistert,
Man hat doch was gesagt.
Man hat zwar nichts gemeistert,
Doch das wär zu gewagt.
 
Wenn man nichts möchte sagen,
Dann sind sie angezeigt.
Ein jeder darf es wagen,
Man hat bloss Zeit vergeigt.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der ganz alltägliche Wahnsinn: Heitere Kurzgeschichten von Sabine Peters



Szenen des Alltags, die einen manchmal an den Rand des Wahnsinns treiben, mal von einer ironischen Seite betrachtet und als lustige Kurzgeschichten verpackt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das dümmste Tier von Robert Nyffenegger (Glauben)
Streichereien II von Margit Farwig (Gesellschaftskritisches)
MUTTER ERDE von Heidi Schmitt-Lermann (Fantasie)