Anita Slansek

Stille

Es ist still.

Es ist so still, dass es mir Angst macht.

Ich versuche zu atmen.

Ich bemühe mich so sehr zu atmen, aber es scheint in diesem Moment einfach so schwer zu sein.

Es wird immer schwieriger.

Es wird immer schwieriger zu atmen, ich versuche und schnappe nach der Luft, die ich brauche, um noch etwas länger am Leben zu bleiben.

Leben.

Diese tiefe schwarze Leere in der ich so alleine festsitze, die Leere die ich verzweifelt versuche mit nutzlosen und unwichtigen Dingen zu füllen um nicht als Enttäuschung angesehen zu werden.

Diese Leere.

Die immer und immer größer wird und ich sitze nur hier in meinem Bett und versuche zu Atmen.

Es rinnt mir durch die Finger.

Die Leere, die ich so verzweifelt als mein Leben bezeichne, sie rinnt mir durch die Finger und ich kann nichts dagegen tun.

Hilfe.

Es scheint unmöglich die immer größer werdende Leere festzuhalten um doch noch irgendetwas daraus zu machen und während ich so darüber nachdenke merke ich, dass mir der Grund, den ich eben nach hatte um zu atmen plötzlich sinnlos erscheint.

Es ist wieder still.

Es ist so still, dass ich selbst meinen eigenen Atem nicht mehr höre. Ich spüre ihn nicht mehr, den Sauerstoff der sonst durch meine Lungen strömt.

Es wird dunkel.

Ich merke wie alles an meinem Körper immer schwerer wird. Meine Arme und Beine scheinen auf einmal viel zu schwer um sie zu heben und selbst meine Augenlieder sind zu schwer um sie noch ein letztes mal zu öffnen.

Es ist still.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anita Slansek).
Der Beitrag wurde von Anita Slansek auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Geschichten und Gedichte aus dem Wald. von Eveline Dächer



(Für Kinder von 3 - 9 Jahren)

Hier gibt es Gedichte und Geschichten von Bäumen, Blumen, Pflanzen, von Fuchs und Hase, von Spinnen,+ Käfern, Raupen + Schmetterlingen, Ameisen, Eulen, Fledermäusen, von Gnomen und Elfen, kurz alles was im Wald so kreucht und fleucht , wunderschön mit Wunsch- und Traumbildern illustriert.
Es ist so ein liebens - und lesenswertes Büchlein geworden, dass nicht nur Kinder ihre Freude beim Lesen haben werden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anita Slansek

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tag 2 von Anita Slansek (Trauriges)
"Entfernt" von Michael Buck (Gedanken)
Herr Police-Man. Was stellen Sie für Fragen? von Hans-Juergen Ketteler (Humor - Zum Schmunzeln)