Wally Schmidt

Was es nicht alles für Krankheiten gibt

Was es nicht alles für Krankheiten gibt

 

Mein Mann sieht wie ein Hamster aus,

ich glaub', da muss ein Zahn mal raus.

Darum muss er mal zum Zahnarzt geh'n,

wie's dann wird, wir werden's seh 'n.

Da dachten wir doch, ach wie schön,

müssen jetzt zu keinem Doktor geh'n.

Doch das scheint nicht lang' zu halten.

Na ja, so ist das eben bei den Alten.

Die Beisserchen sind schon die Zweiten,

können ja nicht ewig uns begleiten.

Es kam leider dann noch was dazu,

das liess uns beiden keine Ruh.

Im Gesicht man viele Pocken sah,

und im Ohr waren auch sie da.

 

Der Zahnarzt stellte gar nichts fest,

jetzt sollte Fred denn doch zum Test

zu einem anderen Arzt schnell gehen,

damit der könnte doch mal sehen,

was mein lieber Mann denn hat.

Die Untersuchung fand auch statt.

Also los und ab ins Krankenhaus.

Da stellt sich danach dann raus,

Zona hat jetzt mein lieber Mann,

damit fingen wir doch gar nichts an.

Wir kannten diese Krankheit nicht.

Man brachte uns dann etwas Licht.

Die Krankheit wird Zona genannt,

wir hatten sie noch nie gekannt.

Man denkt, man weiss doch Bescheid,

über alle Krankheit weit und breit.

Doch lernt man immer noch dazu,

ich hoff', mein Mann der hat bald Ruh',

mit diesen vielen Pocken im Gesicht,

die mag er ja nun wirklich nicht.

Und er wird dann wieder richtig froh,

doch lieb 'ich ihn auch mit Pocken so.

(Zona ist eine Gürtelrose)

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mariannas Geheimnis von Brigitte Hanisch



Lena, nach einem arbeitsreichem Leben im Ruhestand, fasst den Entschluss ein völlig neues Kapitel zu beginnen. Sie leistet sich ein Wohnmobil, mit welchem sie alsbald eine Reise zu ihren Wurzeln in ihre alte Heimat antritt. Auslöser dieses gewagten Abenteuers ist das Foto einer außergewöhnlichen schönen und vornehmen Frau, ihrer Urahne Marianna, das Lena beim Aufräumen ihres Speichers findet [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesundheit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sind Menschen nicht erwachsen von Wally Schmidt (Enttäuschung)
Rehabilitations-Klinik von Rainer Tiemann (Gesundheit)
Rettet die Bootsflüchtlinge! Eine Parabel? von Robert Nyffenegger (Aktuelles)