Ernst Wetzel

Weihnachten 2020 im Rahmen der Corona-Pandemie

Weihnachtsgruß

Euch eine besinnliche Weihnachtszeit,
wozu coronabedingt das Fundament ist gelegt bereit.
Wir werden im kleinsten Kreis lediglich zusammen sein,
so uns angeraten, wir sollten doch besser bleiben allein.
Das entledigt einen auch von überbordenden Einkaufsmengen,
und entzieht einen auch aus den verschiedentlichen Stadtgedrängen.
Auch bedarf es dann nicht der vielen einzugehenden Kompromisse,
wer, was, wann (gerne) isst und trinkt, was ausschließt viele Kümmernisse.
Auch bleibt die Essenszubereitung mengenmäßig reduziert,
was eine viel kürzere Verweildauer in der Küche impliziert.

 
Damit verbleibt mehr weihnachtliche Lebenszeit zu gestalten,
mal wieder ein Brett-, Rate- oder Kartenspiel man kann dafür vorhalten,
zumal der Kirchgang ja einem ist inzwischen auch verwehrt,
man dann auch nicht von auffälligen U-Boot-Christen wird beehrt.
Die Weihnachtsvesper wird entspannter im Fernsehen übertragen,
die dortige Ruhe und die Professionalität lässt einen nicht wehklagen.
Das alles trägt coronabedingt zur weihnachtlichen Besinnlichkeit bei,
ummantelt von besonderer Leckerei; gutem Wein und entspannter Plauderei.

  
Der Blick auf den geschmückten Baum und den einfach beleuchteten Stall,
lässt einen entschleunigen und besinnen auf das Wichtige im Leben überall.
Das gibt, auch ohne Glauben an das Lukas-Evangelium, uns Menschen Kraft,
mit zu verfolgen, wie junges Leben, einfach geboren, es im Leben so schafft.
Und uns besinnen, wie gut es einem in seiner eigenen Lebenswelt so geht,
wenn man die Wichtigkeit des Lebens und der Hoffnung wirklich versteht.
In diesem Sinne kann uns sein die 2020er Corona-Weihnacht,
ein Fingerzeig, was gelebte und erlebte Besinnlichkeit wirklich ausmacht.
Das wieder mal zu erfahren, wünsche ich auch euch aus ganzem Herzen,
das lässt die Freiheitseinschränkungen dann wohl eher verschmerzen.

Gruß

Ernst

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ernst Wetzel).
Der Beitrag wurde von Ernst Wetzel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Haus der Lügen von Yvonne Habenicht



Was ein Neuanfang werden sollte, gerät zum Desaster. Ein Schicksalsroman, der das Leben von Menschen meherer Generationen im engen Zusammenleben umfasst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ernst Wetzel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Singles feiern zu den Altersdekaden ... von Ernst Wetzel (Geburtstag)
Neue Waffen gegen das Coronavirus von Adalbert Nagele (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
W I R!!! retten unser deutsches Vaterland vorm Aussterben ! von Heideli . (Parallelgedichte)