Michael Reißig

Nach gesundem Rutsch ins neue Jahr

Das Jahr aus kalter Angst entflieht der Welt
Wo im Dunkel wurd' geboren mancher Held
Wer oft in langen Schatten sich verschanzte
Sich plötzlich mutig durch die Wirren tanzte


Des jungen Jahres Gefühle schrei'n nach Licht
Die längeren Tage schenken Zuversicht
Lassen die Sonne wieder heller scheinen
Und nicht aus allen Wolken Tränen weinen


Nach einem gesunden Rutsch ins Neue Jahr
Wird es zwar nicht sein, wie's früher öfter war
Aus Risiken erwachsen plötzlich Chancen
Mit Mut und dem Gespür für die Balancen

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Reißig).
Der Beitrag wurde von Michael Reißig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

In der Stille von Flora von Bistram



Viele sanft anmutende Geschichten und Gedichte sowie Gedankengänge von der Autorin Flora von Bistram, die dieses schöne Buch für die Besinnung geschrieben hat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Reißig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Geisterspieler vor den Stadiontoren von Michael Reißig (Aktuelles)
Durchhalten von Adalbert Nagele (Gedanken)
Seelennahrung von Hildegard Kühne (Gedanken)