Willy Nietsch

Gaukler

Wenn du ein Mensch bist, wer bin dann ich
Wenn der Mensch bekanntermaßen einzigartig ist?

Bin ich...
Philosophischer Phrasendrescher
Metaphorischer Nasenbrecher
Mit Worten, die sich nie vergessen
Und nie vergessen werden?

Zu wissen wer man ist
Ist mehr als dieser Gaukler hat
Mehr als ein Haus vor der Stadt
Mehr als ein Bausparvertrag
Mehr als ein Traum, der entfacht
Mehr als dieser Gaukler hat

Von leeren Gesichtern in Fußgängerzonen
Ausgesaugt, wie Blutspenderproben
Zu Illusionisten, die Jugend verzogen
Und ich mittendrin, mit Luft nach oben
Weil ich falle...

Durch das Haben einer Meinung
Durch die Marke einer Kleidung
Durch gesellschaftliche Teilung
Und durch Grenzenüberschreitung

Wenn du ein Mensch bist, wer bin dann ich
Wenn der Mensch bekanntermaßen einzigartig ist?

Bin ich...
Okkulter Pressesprecher
Vermummter Sektenhetzer
Mit Taten, die sich nie vergessen
Und nie vergessen werden?

Sie sagen: “Ich denke, also bin ich.” Nein!
Ich frage und ihr macht mich klein
In Rage, doch der Hunger treibt’s sich rein
Und speist sich dann in Übelkeit
“Ich denke, also bin ich.” Schweig!

Facebook Likes, die Schönheit schaffen
Seifenblasen platzen lassen
Frustrierte Kids mit Rotweinpappen
Und ich mittendrin, völlig verlassen
Weil ich fliehe...

Vor Werten, die verloren gingen
Vor Liedern, die von Sorgen singen
Vor Führern, die kein Morgen bringen
Und vor Priestern,
Die durch’s Rotlicht swingen

Wenn du ein Mensch bist, wer bin dann ich
Wenn der Mensch bekanntermaßen einzigartig ist?

Ich bin...
Im Kopfkissen-Ertrinker
In Schonfristen-Versinker
Ein Lohnlisten-Erbringer
Mit einer Währung, die sich nie versteht
Und nie verstanden wird

Bin ausgelaugt
Neu aufgebaut
Dann aufgebauscht
Und rausgehau’n
In eine Welt,
Die sich selbst die größte Krankheit ist
Mit Konsequenzen, so lang verdrängt,
Dass man sie vergisst

Wo man sich auf das besinnt
Was sich Standard schimpft
Und dann ohne Kopf und ungehemmt
Unverdrossen in den Abgrund schwimmt

Wo man Dummheit teilt
Wie ‘ne Geschlechtskrankheit
Und Wahrheit am lautesten schreit
Sich dann aber doch nicht zeigt
Und ich mittendrin, keine Ahnung warum

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Willy Nietsch).
Der Beitrag wurde von Willy Nietsch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sex für Golfer von Klaus-D. Heid



Nutzen Sie die Entspannungspause am 19. Loch, um etwas über die sexuellen Eigenarten von Golfern zu erfahren. Amüsieren Sie sich beim Lesen dieses Buches - und betrachten Sie anschließend Ihre Clubfreundinnen und -freunde aus einer völlig anderen Perspektive. Klaus-D. Heid und Cartoonist Guido Bock zeigen Ihnen, wie Golf zu einem ungeahnt erotischen Ereignis wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Willy Nietsch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bedenk oh Mensch....😔 von Ursula Rischanek (Menschen)
Abschied, Herbst von Heino Suess (Erfahrungen)