Mathis Heinlin

Das Warten

Gestochen scharf, der Blick zu Uhr
Mit Hoffnung übersät
Gestaltet sich die Zeit subtil
Als einzig Lichtblick auf dem Weg

Ohne Eile in einem Kreis
Dreht der Zeiger seine Runden
Und unverhofft doch schnell erlebt
Mutieren Minuten rasch zu Stunden

Die Geduld lässt nach, der Groll wächst an
Der Kopf ist voller Fragen
Wo bleibt er nur? Was ist geschehn?
Was wird er darauf wohl nur sagen?

Blicke gehen von links nach rechts
Um Ablenkung zu suchen
Doch trotzdem bleibt, der einzig Trost
Im Kopf das leise Fluchen

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Mathis Heinlin).
Der Beitrag wurde von Mathis Heinlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.01.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Historische Plätze zur Hansezeit in Halle an der Saale - Mittelalterlicher Stadtrundgang von Michael Waldow



Mittelalterlicher Stadtrundgang durch die Altstadt von Halle an der Saale in historischen Gewändern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Mathis Heinlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zeig mir den Weg von Mathis Heinlin (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Du Mensch von Margit Farwig (Allgemein)
Manchmal kommt es anders... von Karl-Heinz Fricke (Nachdenkliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen