Ingrid Bezold

Schattenfunkeln

Im dichten Nebel eingefangen,
ohne Sicht und ohne Ziel -
nur dieses brennende Verlangen

bohrt sich in ihr Gedankenspiel.

Und ihre Haut beginnt zu beben.
Ihr heißer Körper will zerspringen.
Liebe frei von Schranken leben -
mahnendes Hirngespinst bezwingen.

Die Haare feucht von Nebelschwaden
kräuseln sich um ihr Gesicht.
Bedenken tummeln sich im Magen,
doch Liebe hinterfragt man nicht.....

Sie kennt nur reinstes Tiefgefühl -
in Schmerz gespürtes Glück.
Kennt keine Zeit - nur Herzgewühl, 
das rauschend flieht - und kehrt zurück.

Der Tag fällt hin. Schleppt sich ins Dunkel.
Sie sinkt in schweres Wollen.
An ihrer Haut, das Schattenfunkeln
sind Küsse, die sie stillen sollen.

Dem nahen Himmel niemals fern,
verliert sie ihre Spur.
Hell schimmernd stehen Mond und Stern
schützend im Finstren nur.



(c) Ralph Bruse und Ingrid Bezold
Foto: Ingrid Bezold

Wir wünschen den Lesern einen guten Start ins 2021


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingrid Bezold).
Der Beitrag wurde von Ingrid Bezold auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.01.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein diabolischer Auftrag von Doris E. M. Bulenda



Nach dem Mord an ihrer Mutter und der Ermordung durch ihren Vater ist Eva in der Hölle gelandet. Dort fühlt sie sich wohl, ist angesehen, übt sich im Peitschenschwingen und hat Bartholmes, Hilfsteufel zwo-Millionen-achtunddreißig als Sklaven zugeteilt bekommen.
Mitten in einer Privatfehde mit einem ehemaligen Großinquisitor erreicht Eva der Ruf Satans: Ihre krankhaft geizige Tante Mathilde, die der Hölle sicher war, will sich der Gegenseite zuwenden. Evas Mission: sie zurück auf die Seite des Bösen zu holen. Mit einem wunderschönen Sukkubus-Körper soll sie Mathildes Mann Eberhard verführen und so beide für die Hölle sichern.
Doch in Kaplan Jehannes hat sie einen ernstzunehmenden Gegner.
Ein gefährlicher diabolischer Auftrag, der Eva alles abverlangt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gemeinschaftswerke" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ingrid Bezold

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eigentlich..... von Ingrid Bezold (Humor - Zum Schmunzeln)
Ina und Adalbert von Adalbert Nagele (Gemeinschaftswerke)
Wolken von Ingrid Drewing (Glauben)