Gina Ledda

Vergänglichkeit

Wenn ich dich sehe habe ich Schmetterlinge im Bauch es kommt mir so vor als ob ich niemand außer dich mehr brauch ich genieße jede Sekunde mit dir wir streiten uns kaum ich will überhaupt keinen Freiraum ich will 24/7 bei dir sein ich bin so glücklich dass du mein bist ich brauche die anderen nicht sie nehmen meine Zeit ein aber ich habe nur Zeit für dich 

Ich liebe dich ich bin mir so sicher ich werde nie jemand anders lieben können ich bin nicht mehr glücklich wenn du nicht bei mir bist ich lächle automatisch weil ich weiß du liebst auch mich

Wir streiten uns zwar manchmal und du sagst fiese Sachen und meinst ich könnte so viel besser machen ich werde leicht wütend das weiß ich und manchmal übertreib ich aber wir vertragen uns wieder und es kommt ja auch nicht zu oft vor und die Moment nach dem Streit sind dafür umso schöner und ich genieße die Zeit zu zweit

Ich liebe dich ich bin so glücklich wenn du bei mir bist und Ich lächele automatisch denn ich weiß du liebst auch mich

Ich genieße es alleine feiern zu gehen weil keiner da ist der mich kontrolliert unseren Chat habe ich solange archiviert und gehe extra nicht online aber ich freue mich mal wieder auf einen schönen Abend mit dir denn ich fühle mich so wohl bei dir und schalte währenddessen alles ab 

Ich liebe dich ich bin so glücklich wenn du bei mir bist doch ich genieße auch die Zeit ohne dich und ich lächele automatisch denn ich weiß du liebst auch mich 

Die Streitereien werden zur Normalität doch auch wenn mir manch einer rät es einfach sein zu lassen hör ich nich zu denn ich bin mir sicher alles was ich brauche bist du wir vertragen und ja auch immer wieder aber immer wieder bin ich die die sich entschuldigen muss ich kann unsere küsse nicht mehr so genießen denn es gibt so viele andere Dinge die mir stattdessen durch den Kopf schießen aber was hat das zu bedeuten

Ich glaube ich liebe dich ich bin eigentlich glücklich wenn du bei mir bist trotzdem genieße ich die Zeit ohne dich aber ich weiß genau du liebst mich

Immer häufiger habe ich jemand anderen im kopf aber ich will uns nicht aufgeben wir haben so viel erlebt das kann ich nicht aufgeben ich will dich auch nicht verletzen ich kann mich kaum in deine Lage versetzen ich fühle mich eingesperrt von allen Seiten wird an mir gezerrt ich brauche eine Pause 

Ich glaube ich liebe dich nicht mehr ich genieße die Zeit ohne dich so sehr aber ich weiß genau du liebst mich noch

Ich bin nicht mehr glücklich ich tue alles nur noch für dich ich reiße mich so zusammen mir nichts anmerken zu lassen doch ich glaube du weißt selber dass es nicht mehr so ist wie früher doch du unternimmst nichts dagegen also mach ich es jetzt, habe dem ganzen einen Schlussstrich gesetzt

Ich liebe dich nicht mehr ich fühle mich nicht mehr so wie früher mit dir aber ich weiß genau du liebst mich noch

Nun ist es vorbei aber warum fühlt es sich dann so komisch an ich dachte ich würde mich von einer Last befreien aber warum fühlt es sich dann so an als ob ein Teil von mir fehlt warum denke ich dann jeden Abend zurück an das was wir hatten hab ich doch die Falsche Entscheidung getroffen war es einfach nur eine Phase ? Ich weiß du würdest mich zurück nehmen aber das kann ich dir nicht antun dazu liebe ich dich zu sehr.

Es ist vorbei und wir wissen beide es ist besser so haben beide jemand anderes gefunden meine Rückfälle sind überwunden es war eine schöne Zeit mit dir aber es ist gut dass es vorbei ist heute würde ich vieles anders gestalten aber vor allem mich denn jetzt kann ich endlich aufgehen aufbleiben wegbleiben bis die Sonne aufgeht und keiner ist da um mich zu verurteilen

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gina Ledda).
Der Beitrag wurde von Gina Ledda auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.01.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Licht und Schatten von Sigrid Fischer



Licht und Schatten - Wege die Schizophrenie zu besiegen

Persönlichkeit und Gedanken von Schizophrenen wirken oft undurchschaubar und verworren auf die Umwelt. Als betroffene möchte ich dem interessierten Leser einblick in meine Seelenwelt und in das ständige auf und ab der Krankheit geben. So lassen mich Stimmungen und Gedanken ständig ins Wanken kommen. Dieses versuchte ich in diesem Buch durch Tagebuchaufzeichnungen und Gedichte wiederzuspiegeln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Vergänglichkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gina Ledda

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fremd von Gina Ledda (Einsamkeit)
Für dich... von Michael Buck (Vergänglichkeit)
Und über uns der Himmel von Karl-Heinz Fricke (Besinnliches)