Margit Farwig

Datenschutz hier?

Ich hole mir nur meinen Kommentar zurück, das ist nämlich „Datenschutz“ und außerdem bin ich nicht die liebe Margit Farwig. Wer ungefragt Poeten in seine Kurzgeschichte holt, ist auch noch grenzwertig. Schon gewusst?

 

Margit Farwig (farwigmweb.de)

11.01.2021

  • Beantworten
  • Löschen

 

Hallo Heinz-Walter,

es ist nur gaunerhaft unter Gedichte und nicht Erotische Gedichte zu stellen. toll, das gehört hier nicht hin. Jörg muss diesem Treiben endlich Schluss machen.
 

Heinz-Walter Hoetter (11.01.2021):
Liebe Margit Farwig! Ich habe Ihren Kommentar, den ich nicht beurteilen möchte, zur Kenntnis genommen. Wie man an den vielen Klicks hier erkennen kann, lesen das kleine "erotische Gedicht" doch eine große Anzahl von Leuten. Sehr amüsant! MfG Heinz-W.

 

Margit Farwig (farwigm web.de)

11.01.2021

  • Beantworten
  • Löschen

Hallo Heinz Walter,

alles, was Du hier einbringst ist Gefasel, Rausreden aus der seltsamen Erotik. Richte Dir doch ein eigenes Forum ein, wo Du die Muschileckerei auch mit anderen teilen kannst. Dass hier so viel lesen, liegt nicht daran, dass die geil sind, sondern mit unglaublicher Neugier lesen, was hier in diesem Forum neuerdings möglich ist. Viele sind schockiert. Vielleicht kannst Du dann noch ein Video laufen lassen, wo ihr dann in voller Fahrt seid. Also volle Fahrt voraus.

 

Hier möchte ich noch hinzusetzen, sich nicht an die kleinen Titten zu klammern, Rutschgefahr, dann muss der Bergdoktor kommen und der kommt nur donnerstags. Da fällt mir doch ein, die Lisa Feller hat ihre Bühnenschau mit „ich komme jetzt öfter“ betitelt.

Heinz-Walter Hoetter (12.01.2021):
Liebe Margit Farwig! Ich habe Ihren Kommentar zur Kenntnis genommen, möchte aber trotzdem höflich darauf hinweisen, dass jeder Mensch das Recht dazu hat, zum Sein und Geschehen, auch was die menschliche Sexualtität angeht, sicherlich auch seine eigenen Ansichten dazu vertreten darf. Das gilt für Sie, für alle anderen und natürlich auch für mich. Allerdings kann ich sehr gut auf sittlich-moralische Belehrungen (und Wertungen) von Ihrer Seite her verzichten.Fangen Sie erst mal bei sich selber an und tun Sie nicht so, als hätten Sie die Moral (oder die Sitte) erfunden. Ich halt es da lieber mit Woody Allen, der gesagt hat: Sex ist nur schmutzig, wenn er richtig gemacht wird. Das sollten Sie auch mal versuchen, falls Sie es überhaupt noch können. :-) Grüße Heinz-W.

Leserkommentare (1)

Hallo Heinz Walter,

alles, was Du hier einbringst ist Gefasel, Rausreden aus der seltsamen Erotik. Richte Dir doch ein eigenes Forum ein, wo Du die Muschileckerei auch mit anderen teilen kannst. Dass hier so viel lesen, liegt nicht daran, dass die geil sind, sondern mit unglaublicher Neugier lesen, was hier in diesem Forum neuerdings möglich ist. Viele sind schockiert. Vielleicht kannst Du dann noch ein Video laufen lassen, wo ihr dann in voller Fahrt seid. Also volle Fahrt voraus.

Margit Farwig11.01.2021

Alle Kommentare anzeigen

 

Hier Formularbeginn

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Margit Farwig).
Der Beitrag wurde von Margit Farwig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.01.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Vermächtnis der Wolkenkrieger von Peter Splitt



War es wirklich Christoph Kolumbus, der Amerika als Erster entdeckt hat?
Genau diese Frage stellt sich der deutsche Abenteurer Roger Peters, als er den zunächst recht harmlos erscheinenden Auftrag übernimmt, im peruanischen Urwald nach einer versunkenen Stadt zu suchen.
Im Stillen hofft er während seiner Expedition entsprechende Beweise für seine Theorie zu finden. Fast schon zu spät erkennt er, dass ihm eine fanatisch-religiöse Gruppierung, sowie ein skrupelloser kolumbianischer Geschäftsmann auf Schritt und Tritt folgen. Welches Geheimnis verbirgt sich tatsächlich in den verlassenen Ruinen der Wolkenkrieger von Chachapoyas?
Welche Rolle spielt die undurchsichtige Sharone Rosenbaum, bei deralle Fäden im Hintergrund zusammenzulaufen scheinen…

Ein spannender Abenteuerroman, der hauptsächlich in der recht abgelegenen und bisher wenig besuchten Bergregion von Chachapoyas, Peru spielt, mit allen Mysterien der früheren prä-kolumbischen Hochkultur ( 1000 - 1400 nach Chr. ) sowie geschichtlichem Hintergrund

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Margit Farwig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eis am Stiel von Margit Farwig (Lebensfreude)
Eskalierter Meinungsstreit von Ernst Dr. Woll (Aktuelles)
Der verlorene Gedanke von Lydia Windrich (Allgemein)