Maite Ida Hahn

Maria

Schwarze haare

dunkler blick

Ein gang aus Traurigkeit und Lebensdrang

Eine coole und uninteressierte Art

doch ein Herz aus Zerbrechlichkeit.

 

Ein Mädchen so zart

doch gleich so stark.

Geprägt aus Kummer und Schmerz

Eine Ausstrahlung so faszinierend und schön

Ich sehe sie und fang an zu staunen

 

Ich sehe ihren flammenden Blick,

ihren traurigen gang

ihren fesselnden Schmerz

und ihre unglaubliche Schönheit.

 

Ein Mädchen, wie du und ich

ein Mädchen wie keine sonst.

Umhüllt von einer Wolke aus Gras und Zigaretten Rauch

Eine Wolke aus wissen und Unwissen.

 

So sehe ich sie,

versuche sie zu verstehen

versuche sie zu spüren

versuche sie zu umhüllen mit einem Seidentuch aus Verständnis und liebe.

 

Doch zerrissen alle Bänder

zerrissen der Schleier

zerrissen der funkelnde blick

 

Einen Schritt so frei und entschlossen,

doch ein Herz in der Mitte zerrissen.

Zerrissen durch anderer Menschen Hände

Unterdrückt durch anderer Menschen Bedürfnisse

Zerstampft durch anderer Menschen Erwartungen

 

Ein Mädchen, wie du und ich

ein Mädchen wie keine sonst.

Umhüllt von einer Wolke aus Gras und Zigaretten Rauch

Eine Wolke aus wissen und Unwissen.

 

Monster die zerfressen

zerreißen

zerstören

und sie dann ausspucken und wie einen ausgerauchten Kippenstummel zurück lassen.

Doch sie glüht noch

wartend auf den nächsten Wind der sie zum brennen bringt.

Wartend darauf das sie jemand findet,

sie ansieht, aufhebt und sie mitnimmt.

 

Doch wer ist es,

wer sieht sie,

wer kümmert sich um sie?

Wer, wenn nicht sie selbst?

 

Ein Mädchen, wie du und ich

ein Mädchen wie keine sonst.

Umhüllt von einer Wolke aus Gras und Zigaretten Rauch

Eine Wolke aus wissen und Unwissen.

 

Komm wieder hoch,

atme ein und aus

spüre den endlosen Wind der zeit,

den endlosen Zyklus von Verwesung und neuem leben.

 

Steh auf und fang wieder an dich zu spüren

fang an dich zu schätzen

fang an zu sehen

zu sehen wie einzigartig du bist.

Breite deine zerknickten Schmetterlingsflügel aus und fang wieder an zu fliegen!

Frei!

Mit erhobenem Haupt,

mit weisem herzen

und mit all deinen wunderschönen Narben!

 

Atme ein atme aus,

spüre die Natur in dir, um dich herum

spüre deinen Schatten

deine Wichtigkeit.

Spüre die blicke der Menschen die dich bewundernd ansehen,

die dir folgen wollen,

die sich ein Vorbild aus dir machen.

 

Ein Mädchen, wie du und ich

ein Mädchen wie keine sonst.

Umhüllt von einer Wolke aus Gras und Zigaretten Rauch

Eine Wolke aus wissen und Unwissen.

 

Den Rauch stößt sie aus dem Mund aus,

und durch ihre Nase atmet sie ihn wieder ein.

Das ist der Kreislauf

der Kreislauf jedes einzelnen

der Kreislauf des ganzen Universums.

 

Und sie fragt sich was sie denn schon bedeute für das Universum,

warum sie hier ist,

wo sie hingehört,

und was ihre Bestimmung ist.

Doch diese fragen kennen keine Antwort.

Denn was bedeuten wir schon dem Universum?

Warum sind wir schon hier?

Wo gehören wir schon hin und was ist schon unsere „Bestimmung“?

Ein Mädchen, wie du und ich

ein Mädchen wie keine sonst.

 

Sie atmet ein, und sie atmet aus,

Sie spürt wie die durch unsere Hand verschmutzte Luft in ihren Körper dringt,

Sie spürt sie, und sie atmet sie wieder aus,

Filtert den ganzen Dreck heraus
Den ganzen elenden Schmutz des Menschseins

Sie nimmt ihn in sich auf und stößt eine Wolke aus Zärtlichkeit und Hingabe aus.

Eine Wolke aus träumen und Hoffnungen

eine wunderschöne klare Wolke die nach oben zu steigen versucht

ehe sie von dem nächsten gierigen Schatten anderer gefressen wird.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Maite Ida Hahn).
Der Beitrag wurde von Maite Ida Hahn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.01.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tal der gebrochene Puppen: Virtuelle Liebe von Paul Riedel



Der Umweltminister wurde von einer gierigen Reporterin erwischt. Sein transsexueller Liebhaber aus Thailand droht seine Karriere zu beenden. Wer steckt hinter diesem Spiel? Wie kann man die Lage retten? Auch im katholischen Bayern sind nicht alle Liebesaffären christilich.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauer & Verzweiflung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Maite Ida Hahn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zukunft? von Maite Ida Hahn (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Stumme Tränen von Uwe Walter (Trauer & Verzweiflung)
Good bye...... von Christina Wolf (Meinungen)