Karl-Heinz Fricke

Ein Hochzeitsgelage

Die Bläser gingen stolz voran
im dunklen Anzug, Mann für Mann.
Und mit schmetterndem Getön
sah man sie noch nüchtern geh’n.

Im Hintergrund der grüne Wald
und drei Eichen, die uralt.
Davor links ein murmelnd Bach,
rot wie Mohn des Hauses Dach.

Sechs Matronen, mollig rund,
begannen dann in dieser Stund
in Anbetracht viel leerer Magen,
die leck’ren Speisen aufzutragen.

Schüssel auf Schüssel kam herein,
dazu ein guter Tafelwein.
Sie rochen schon den Schweinebraten
als den Esssaal sie betraten.

Ein langes Gelage dann begann,
pfeilschnell die Zeit dabei verrann.
Viel’ Reden wurden geschwungen,
noch lautere Lieder  gesungen.

Es wurde gesoffen, getanzt, gelacht
wie einst in der Silvesternacht.
Die Musiker torkelten auch
und hielten sich gequält den Bauch.

Es war ein Fest der Üppigkeit
in einer schönen Maienzeit.
Die Gäste gingen mit Gebraus
am frühen Morgen dann nach Haus.

28.1. 2021

Anmerkung: Liebe Freunde und Leser, als ich im Jahre 2005 dem Forum beitrat hätte ich nicht ahnen können, dass ich  3000 Beiträge schreiben würde. Wie stolz war ich doch schon auf die ersten hundert. Nun erhebt sich die Frage, wie lange noch? Auf jeden Fall werde ich mich nicht verabschieden. Das überlasse ich dem Tod , der das bestimmt in vorhersehbarer Zeit. Bis dahin were ich noch viele Gedichte lesen und kommentieren.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.01.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Veränderte Erfordernisse von Karl-Heinz Fricke (Aktuelles)
Wo ist da das Problem? von Lizzy Tewordt (Humor - Zum Schmunzeln)
Zeit von Franz Bischoff (Dankbarkeit)