Sabine Röhl

Die rote Sonne versank im schimmernden Meer

In seinen blauen Augen spiegelte sich das weite Meer,
er stieg aus seinem Helikopter und sie liebte ihn sehr.
Sie sah, wie er mit schnellen Schritten ihr entgegen rannte,
in ihren Augen waren Tränen, als sie ihn erkannte.
Es waren so viele Jahre seit damals vergangen,
sie fühlte sich durch ihr Schicksal wie gefangen.
Er sah, wie sie ihm ungeduldig entgegen lief,
als er plötzlich vor Freude ihren Namen rief.
Die Begegnung war auf einem blühenden Feld,
sie umarmten sich, als gehörte ihnen die Welt.
Er küsste ihr zärtlich die glitzernden Tränen fort,
dann entführte er sie an einem geheimen Ort.
Zu lange warteten sie auf diesen Augenblick,
sie spürten beide am Leuchtturm ihr Glück.
Sie rannten an der Felsenküste Hand in Hand,
es war ein unbeschreibliches starkes Band.
Sie flogen gemeinsam dem Horizont entgegen,
sie wollten ihre Liebe am Himmel erleben.
Die rote Sonne versank im schimmernden Meer,
kristallklares Wasser und sie genossen es sehr,
sich zu küssen im Zauber dieser Nacht,
bis der Tag mit dem Sonnenaufgang erwacht.

© Sabine Röhl

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Röhl).
Der Beitrag wurde von Sabine Röhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.01.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Septemberstrand: Gedichte Taschenbuch von Andreas Vierk



Andreas Vierk schreibt seit seinem zehnten Lebensjahr Prosa und Lyrik. Er verfasste die meisten der Gedichte des „Septemberstrands“ in den Jahren 2013 und 2014.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Romantisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sabine Röhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Fotografin von Sabine Röhl (Leidenschaft)
Fliederträume von Franz Bischoff (Romantisches)
Ausruhen von Uwe Walter (Sinne)