Horst Werner Bracker

Das scwarze Mädchen

Das schwarze Mädchen
 
- ein bezauberndes bildnis in worten gefasst-
Prosa
Ich hatte in der Apotheke zu tun.
Beim Betreten der Apotheke,
viel mein Blick auf eine junge,
schwarze Schönheit.
Sie hatte europäische Gesichtszüge.
Von solcher ebenmäßigen Schönheit und
Eleganter Harmonie das es mir die Sprache,
und ich, fasst die Contenance verlor und über
Ein Tischlein, gestolpert wäre.
Ihr Gesicht war Ebenholz schwarz.
Eine Schwärze, - von solcher Tiefe und Intensität,
wie ich sie zuvor noch nie gesehen hatte.
Sie war schlank, und hochgewachsen.
Mit jeder ihrer Bewegung schien sie ihre Selbstsicherheit,
gepaart mit Klugheit und geistiger Reife zu zelebrieren.
Sie war ein "Perfektum in persona Grata"* und
Dass in absoluter Perfektion!
Ihre Art und Weise, wie sie sich bewegte,
wie sie ging und ihren Kopf hielt,
mochte bei manchen als Anflug von Impertinenz,
interpretiert werden. Doch die Vermeintliche
Arroganz war nichts Anderes als die von den.
Eltern anerzogene Benimmregeln, der Gesellschaft,
in der sie, hineingeboren, lebte, erzogen, heranwuchs, geschuldet.
Ohne Zweifel, sie war die Kopie ihrer Eltern,
Marionette der Gesellschaft, erzogen zur Konformität!
Wenngleich sie sich von den Gesellschaftlichen starren Konventionen
Auch losgelöst zu haben schien.
Und ein eigenständiges Leben als Apothekerin führen, wollte.
Ich hatte keine Absicht ein Techtel Mechtel zu beginnen.
Wenngleich ich auch das Bedürfnis nach Liebe und Berührung
Angesichts dieser schwarzen Perle verspürte.
Doch nein, mein Anstand verbietet es mir die Schenkel dieser.
Schönheit zu beschmutzen.
Gleichwohl meine Fantasien, ihr ewiges Fantasien Spiel
in Gang setzten und schöne Bilder und Romanzen kreierten.
Am tropischen Stränden, von Schönheit umgeben, die Haut der
Schönen mit meinen Händen berührten und bebende Emotionen
auslösten.
Aber genug, - die Schönheit, die Kraft, den Wohlklang der Deutschen
Sprache, erschöpfend zu missbrauchend. * willkommen der Mensch                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       
 
*

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Werner Bracker).
Der Beitrag wurde von Horst Werner Bracker auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Nebel am Cevedale von Franz Gilg



Es handelt sich um eine Mischung aus Bergsteigerdrama und Psychothriller.
Die örtlichen Begebenheiten sind weitgehend originalgetreu wiedergegeben.
Personen und Handlung sind frei erfunden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ode" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Werner Bracker

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

. . . Wachholder Dome von Horst Werner Bracker (Natur)
Ode an Köln von Rainer Tiemann (Ode)
Autoren und Autorinnen von e-Stories.de von Adalbert Nagele (Gedanken)