Gabriele A.

G e b o r g t e s G l ü c k

Sonett

Im Treibsand der Verzweiflung rinnt das Leben
durch dunkle Tage einfach durch die Hand
Geborgtes Glück den Weg blindlings nicht fand
um dir in deiner Leere Halt zu geben

Längst kannst du vor Gedanken nicht mehr fliehen
Gefühle kriechen unter deine Haut
ein stummer Schrei wird in der Stille laut
lässt dich an einem tiefen Abgrund stehen

Just rinnen Tränen über dein Gesicht
das Ende deiner Sorgen nicht in Sicht
und Hoffnungslosigkeit schnürt deine Kehle

Dein Spiegelbild es weicht vor dir zurück
kennt Hintergründe um plagiiertes Glück
wo Authentizität wohl gänzlich fehle


(c) Nordwind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Was die Liebe vermag: deutsche und englische Gedichte von Stefanie Haertel



Es sind deutsche und englische Gedichte, zum Träumen, zum Nachdenken, zum Verlieben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

PROFILNEUROSE von Gabriele A. (Psychologie)
OH mein Gott! von Heidemarie Rottermanner (Emotionen)
Das europäische Haus - Ruhe, sag i, jetzt red i von Hermann Braun (Aktuelles)