Michael Reißig

Klirrend kalt, doch flauschig warm im Herzen

Aus der Ferne schwebten weiße Federn in das Wunde mancher Haut
Dem hübschem Tanze ham' sich in Ehrfurcht schroffe Täler anvertraut
Wo der Glaube an ein federleicht umhülltes Glück seit Langem schien gebrochen
Hat der als versunken gescholt'ne Gigant  die Chance gerochen


Eis, das nur der unstillbaren Zierde aus verblühten Sternen frönt 
Und den unstillbaren Zauber funkelnder  Kristalle stets verpönt
Kann den Grund, weshalb die Welt uns Leben schenkt, doch wirklich nicht versteh'n
Da die bezaubernden Pole der Balance nicht mögen widersteh'n 


Auf Erden sollt' ein Mensch nicht nur dem Glück aus heißen Sommer'n frönen
Auch ein so kaltes Glitzerkleid wird flauschig warm in Herzen tönen
Plus- und Minuspole der Magneten zieh'n sich immer wieder an
Eine Gabe Gottes, die in Herzen kalte Nebel lindern kann

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Reißig).
Der Beitrag wurde von Michael Reißig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sie folgten dem Weihnachtsstern: Geschichten zu meinen Krippenfiguren von Christa Astl



Weihnachten, Advent, die Zeit der Stille, der frühen Dunkelheit, wo Menschen gerne beisammen sitzen und sich auch heute noch Zeit nehmen können, sich zu besinnen, zu erinnern. Tirol ist ein Land, in dem die Krippentradition noch hoch gehalten wird. Ich habe meine Krippe selber gebaut und auch die Figuren selber gefertigt. So habe ich mir auch die Geschichten, wie jede wohl zur Krippe gefunden hat, dazu erdacht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Reißig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Berührungen von Michael Reißig (Gefühle)
SONNE WO? von Christine Wolny (Gedanken)
Den Doppelzüngigen gewidmet von Margit Farwig (Aphorismen)