Herbert Kaiser

Ein neuer Tag

 

Träume brechen wie die Halme

Beredte Zeugen einer Nacht 

Zeigen mir weißen Strand mit Palme

Wo jeden Tag die Sonne lacht. 

 

Jedoch, dem Bette schnell entsprungen 

Fangen mich Schnee und Kälte ein 

Ein Krächzlied hat die Krähe mir gesungen 

Der Schneemann blickt zum Fenster rein. 

 

Ein Cappuccino stimmt mich tröstlich 

Was soll ich auch am fernen Strand 

Die Muffins duften auch schon köstlich 

Bin auf den neuen Tag gespannt.

 

© Herbert Kaiser

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Herbert Kaiser).
Der Beitrag wurde von Herbert Kaiser auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wo die Vögel schlafen von Sebastian Brinkmann



Nach einem Streit verschwindet Rastabans Bruder im Wald hinterm Haus. Er folgt und betritt eine fremde Welt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Herbert Kaiser

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Tod von Herbert Kaiser (Allgemein)
Oh Weihnacht! von Hans-Werner Lücker (Allgemein)
> > > V o r w e i h n a c h t < < < von Ilse Reese (Weihnachten)