Horst Fleitmann

Pizza Tonno

Hat denn schon jemand  mal daran gedacht,
als er/sie eine Pizza Tonno sich bestellte,
wie viel an Arbeit diese Pizza macht,
bis auf den Tisch der Ober (dampfend heiß) sie stellte ?

Denkt an die Bauern die das Korn fürs Mehl anbauen.
Die Mühlfabrik die's Mehl für'n Teig dann mahlt,
fertig in Tüten packt, zum stapeln und verstauen.
Den Spediteur der's Mehl zum Bäcker karrt.

Die Pizzaschachtelmacher sind nicht zu vergessen
Die Drucker die die Schachteln noch beschriften.
Der Werbemann erdenkt sich Sprüche unterdessen.
Auf Pizzaschachten wirken Sonderschriften.

In Hühnerfarmen sorgen sich Personen
dass auf der Pizza beste Eier landen.
Das soll geschmacklich sich vor allem lohnen
wie alle Pizza-Tonno-Esser bisher fanden.

Wer jetzt hier denkt dass das nun alles wäre
was zum Gelingen einer Pizza wohl gehört,
der irrt sich ziemlich stark und ich erkläre,
dass solches Denken mich doch riesig stört.

Gewürze, Wasser. Thunfisch, Käse und Tomaten
von den Oliven einmal abgesehen,
gehören drauf, sonst wird die Pizza nicht geraten.
Das wird der Leser sicherlich verstehen.

Die Ofenbauer will und muss ich noch erwähnen
wie die Elektriker. (Was wär' so'n Ofen ohne Strom)?
Den Do­nau­dampf­schiff­fahrts­ge­sell­schafts­ka­pi­tä­nen
sei auch gedankt einmal. Kann sein ich tat das hier auch schon.

So haben gut und gerne siebenhundertfünfzig
verschied'ne Leute zum Gelingen beigetragen.
Daher nenn 'ich zwölf Euro neunzig ziemlich günstig !
Hat irgendwer der Leser jetzt und hier noch  Fragen ?

© Horst Fleitmann 2021

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Tod des Krämers von Hans K. Reiter



Wildau, eine kleine bayerische Gemeinde am Chiemsee, ist erschüttert. Der Krämer Michael Probst wird erhängt aufgefunden. Eine unglaubliche Verkettung von Macht, politischen Intrigen, Skrupellosigkeit, Korruption, Sex und Erpressung kommt an den Tag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mutter und Kind von Horst Fleitmann (Nachdenkliches)
Eine Einladung von Detlef Heublein (Humor - Zum Schmunzeln)
DU GEHST von Karin Schmitz (Emotionen)