Michael Reißig

Am Aschermittwoch ist so gut wie nichts vorbei

Nach letzter närrisch' Nacht ist's wahrlich nicht vorbei
Wenn auch manch Einer traut, dem angestaubten Ei
Vor'm letzten Aschermittwoch war'n die Masken längst gefallen
Und selbst Konfettischützen ließen's nicht mehr knallen 


Vorbei zu sein, scheint nur arschkalter Winter
Ganz ätzend finden dies genervte Kinder
Der heiß ersehnte Lenz lässt die Natur erwachen
Lässt gar kalte Maskenschnuten herzhaft lachen


In enthemmte Schüsseln geistert doch die Frage 
Die sich ziert ums Aus der endlos' Faschingsplage
Verliert Covidchen ihr Gelüst auf Karneval
Beginnt mit lautem Maskenfall die Fastenqual

Der erste "Online-Karneval" wird bald in den
Geschichtsbüchern Einzug halten! Heute ist
schon wieder Aschermittwoch! Zwar fällt der
traditionelle politische Aschermittwoch mit den
üblichen Wortkaskaden diesmal buchstäblich
ins Wasser des geschmolzenen Schnees! Da
aber an den Fall dieser lüsternen Masken
überhaupt noch nicht zu denken ist, werden sich
die Faschingsmuffel wohl oder übel mit
Gegebenheiten abfinden müssen, die für sie
Ausmaße annähmen, die sogar als
UNERTRÄGLICH sich entpuppen könnten!
Zumal am Wochende sogar der närrische
Turbofrühling die Stimmung der Karnevalisten
bis auf den Siedepunkt treiben wird!


Michael Reißig, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Reißig).
Der Beitrag wurde von Michael Reißig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Himmlische Regentropfen (Gedichte) von Gudrun Zydek



Durch Träume und Visionen wurde ich zu einer ganz besonderen und geheimnisvollen Art des Schreibens hingeführt: Dem Inspirierten Schreiben! Eine „innere Stimme“ diktierte, was meine Hand aufschrieb, ohne eine einzige Silbe zu verändern!
Während ich die Inspirierten Schriften meines Buches "Komm, ich zeige dir den Weg!" schrieb, entstanden immer wieder inspiriert auch Gedichte, die ich oftmals deutlich vor mir sah oder hörte, entweder in einer Vision, im Traum oder während der Meditation. Ich habe sie in dem Buch "Himmlische Regentropfen" zusammengefasst.
Meine beiden Bücher geben ungewöhnliche Antworten auf die ewig uralten und doch immer wieder neuen Fragen der Menschen nach ihrem Woher und Wohin, nach dem Sinn des Lebens und seiner zu Grunde liegenden Wahrheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ironisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Reißig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Atmosphäre Ungemach von Michael Reißig (Allgemein)
Ehemänner von Rainer Tiemann (Ironisches)
Unterschiede von Karl-Heinz Fricke (Reime)