Dieter Hahn

Die Klimaveränderung

 

Die Klimaveränderung 

 

Leider ist vielen Menschen die Fähigkeit des Zuhörens verloren gegangen,

Möglichkeiten, Veränderungen und Innovationen bleiben so gefangen.

Es ist nicht mehr so einfach in dieser Zeit, Erfinder zu sein in dieser Welt,

bei allem was sich ändert, es geht immer nur um die Mehrung von Geld.

 

Durch dieses Verhalten ist es vielen Menschen, die etwas entwickeln verwehrt,

ihre Ideen und Entwicklungen umzusetzen, da läuft was so richtig verkehrt.

Für die Entwicklung der Welt werden viele Dinge einfach schlicht verschlafen,

In der Zukunft wird die Veränderung der Erde alle ignoranten Menschen bestrafen.

 

Mit Ignoranz kommt die Menschheit in diesen Zeiten nicht mehr weiter,

Hinsehen und Hinhören auf den Nächsten, macht uns einfach viel bereiter.

Wenn es gelingt, die Veränderungen beim Namen entsprechend zu benennen,

Ist die Hoffnung noch nicht verloren, die notwendige Veränderung zu erkennen.

 

Es muss neu gedacht werden in der heute so schnelllebigen Zeit des Wandels.

Die Klimaveränderung zwingt uns auf der ganzen Welt und nötigt uns alle des Handelns.

Sowohl Wasser als auch Strom sind die wichtigsten Bestandteile eines friedlichen Lebens.

Wenn wir dafür keine gemeinsame Lösung finden, sind alle Anstrengungen vergebens.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dieter Hahn).
Der Beitrag wurde von Dieter Hahn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Zwei himmlische Gefährten von Marion Metz



Lilly Nett ist ein überaus durchschnittlicher Mensch und Lichtjahre davon entfernt, sich selbst bedingungslos zu lieben. Sie fühlt sich zu dick, ihr Mann ist nur die zweite Wahl und grundsätzlich entpuppt sich ihre Supermarktschlange als die längste. Ihr Alltag gleicht der Hölle auf Erden. Lillys Seele schickt ihr beständig Zeichen, doch ihr Ego verhindert vehement, dass Lilly Kontakt zu ihrem inneren Licht findet. Bis ein einschneidendes Erlebnis den Wandel herbeiführt und sie wie Phoenix aus der Asche neu aufersteht: Geliebt, gesehen, vom Leben umarmt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Krieg & Frieden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Dieter Hahn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

-agen in Hagen von Dieter Hahn (Wortwörtliches-Wortspiele)
Gedanken in Friedenszeiten von Franz Bischoff (Krieg & Frieden)
Sie war mein Ein und Alles von Adalbert Nagele (Gefühle)