Gabriele A.

Als der Sturm aufzog….III


Als die Geigen vom Himmel fielen
und ein Monsun über sie herein brach
zerrann ihr Leben
wie Sand zwischen den Fingern

ER nahm ihr die Leichtigkeit
des Sommers und bedachte sie
erbarmungslos mit Sibirischer Kälte

 

Die Angst erstickte den noch so
kleinsten Keim des Mutes
Hoffnungsmüde versinkt sie im Alltag
der kein Entrinnen kennt

doch die Liebe kam ganz leise zurück
schenkte ihr Zuversicht und Glauben
demütigende und schmerzhafte Jahre
lagen hinter ihr

Als sie ging verlor er seine Macht über sie
es half kein Flehen und Drohen


Sie sah die Kreuzung am Ende der Straße
schlug einen neuen Weg ein
Vorsichtig Schritt für Schritt
in ein neues Leben das SelbstVertrauen benötigt

Sie steht am Fenster
im Haus der Hoffnung

Räume die keine Angst oder Gewalt kennen
Leidensgenossinnen laufen umher mit
der Gewissheit – Schuldlos zu sein
Recht auf Frieden und Schutz zu erfahren

Ihr Blick schweift lächelend zum Himmel
Ziehende Wolken
weiß und leicht

Und immer wieder durchdringen
Sonnenstrahlen das Zimmer
fallen wärmend ins Gesicht

Schützend legt sie die Hand
an ihren kleinen Bauch als wolle sie sagen
Du bist jetzt in Sicherheit

Die Liebe kam zurück als sie dachte
sie für immer verloren zu haben

 

© Nordwind

 

Mittlerweile wurde ER zu einer dreieinhalb jährigen Haftstrafe
verurteilt!!


 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.02.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tadeusz – Die Geschichte eines Kindertraumes von Diana Wetzestein



Tadeusz kann nicht fliegen und nicht zaubern, er kann nichts tun, was andere Kinder mit zehn Jahren nicht auch tun könnten und dennoch schafft er gemeinsam mit seinem Freund Paul, was Erwachsene allein niemals geschafft hätten. Er baute sich sein Zauberschloss.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ach die arme Witwe Bolte von Gabriele A. (Humor - Zum Schmunzeln)
Zum Alleinsein...... von Gabriela Erber (Menschen)
Der Frosch im Mixer ... von Klaus Heinzl (Verrücktheiten)