Inge Hoppe-Grabinger

Der Held "Dünne Lippe"




Es fand der Held  "dünne Lippe" (1)
keinen Zugang zu einer Xanthippe (2).
Ihr schien er barbarisch,
ihm schien sie tartarisch
wie Pferdegebiss und -gerippe.

l. März 2o2l - Text und Bild - ihg -
Anmerkungen:
(1) Achill  (2) häufiger gr. Frauenname:
"blondes Pferd"



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.03.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Traumhaft schöne Wassersinfonien von Herta Nettke



Schöne Momente an der Ostsee, an der Elbe, am Teich, in der Prignitz sowie bei unterschiedlichen Wetterlagen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Limericks" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Auf der Oderbrücke von Inge Hoppe-Grabinger (Humor - Zum Schmunzeln)
Limericks Corner XIX von Uwe Walter (Limericks)
Verlangen von Edeltrud Wisser (Das Leben)