Karl-Heinz Fricke

Einfach ausgesetzt

In einem Stadtpark ausgesetzt
ein kleines Kind, nur Wochen alt.
Die Finderin, die war entsetzt,
denn draußen war es ziemlich kalt.

Eingewickelt in einer Decke,
die großen Kinderaugen blau,
fand sie es vor einer Hecke,
die mütterlich besorgte Frau.

Sie nahm das Kindchen mit nach Haus
und zeigte stolz es ihrem Alten,
obwohl er schaute mürrisch aus,
sie sprach, sie möchte es behalten.

Er sagte ihr gleich ins Gesicht
und nahm den Bub zur Polizei.
Man ‘findet’ kleine Kinder nicht,
achtete nicht der Frau Geschrei.

Ein Protokoll wurd’ aufgenommen
wie das Gesetz es vorgeschrieben. 
Im Kloster wurd’ er aufgenommen,
dort ist er viele Jahr’ geblieben.

Magnetisch zog den jungen Mann
an einem schönen Maientag
ein junges, hübsches Mädchen an
und seine Triebe wurden wach.

Sie wurd’ von Fremden adoptiert,
man fand sie vor dem Amtsgericht.
Ähnlich war’s mit ihr passiert,
sie kannte ihre Eltern nicht.

Die Beiden wurden dann ein Paar
und sie feierten Silvester.
Es wurd’ den Beiden nie gewahr,
dass Helga seine Zwillingsschwester.

2.3.2021

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.03.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Freud und Leid von Karl-Heinz Fricke (Ratschlag)
Lebenswert von Selma I. v. D. (Nachdenkliches)
…..FÜR EUCH….. von Edeltrud Wisser (Dankbarkeit)