Aylin

Corona-Stil-Blüten 2021

Corona-Stil-Blüten 2021

 

 

Man kann es nicht mehr hören, Man kann es nicht mehr sehen: Corona. Und dennoch müssen wir uns damit befassen. Irre Blüten, so sagt man, treibt dieses Stil- äh Spiel zwischen MPs und Kanzlerin. Ein Spiel um die Macht. Ein Spiel im Wahlkampf. Der dröge Brinkhaus versucht öffentlich mit aufgesetzter Ruhe und Gelassenheit zu retten, was nicht mehr zu retten ist. Korruption im hohen Haus der CDU/CSU, die vor Nächstenliebe 2015 nur so strotzte und sich immer wieder zur Verteidigung ihrer alternativlosen Politik auf das C im Namen berief, Christlich. Nun ging sie unter im Maskendeal, die Nächstenliebe. Während hunderte von kleinen Gewerben in Corona-Exitenzsnot gerieten und viele bereits pleite sind, verdienten CDU/CSU- Politiker 6 stellige Gewinne mit Maskenverschiebung. Christlich natürlich, in bester Absicht vermutlich. Aber ganz schlechter Stil.

Auch die Grünen haben sich ein Ostereichen ins Nest gelegt. Sie schreien, um im Wahlkampf gehört zu werden: Einfamilienhäuser müssen weg wegen Umweltbelastung. Ist doch kein Problem. Kann sich doch eh keiner mehr leisten. Es sei denn, du ziehst nach Brandenburg.

Brandenburg, das Bundesland, das wir nur vom Hörensagen kennen und durch den satirischen Song von Rainald Grebe:

„Stehn drei Nazis auf ’nem Hügel

und finden keinen zum Verprügeln.

Brandenburg.

Was soll man auch machen in Brandenburg“.

Dieses Brandenburg lockert jetzt bis zur Inzidenz 200. Ja einer muss ja vorangehen. Damit auch die anderen Deppen endlich verstehen. Ja, endlich wird sich Kohls Versprechen erfüllen. Es wird blühende Landschaften geben. Blühende Kolonien an Corona-Mutanten.

Bereits jetzt haben sich erstmals die britische und südafrikanische Variante verbunden. Also: Auf blühende Vielfalt von Brandenburg bis Uckermark, da freuen wir uns.

Der Rest des Volkes ist verwirrt und Brinkhaus bräselt sinngemäß: Fehler werden gemacht. Ja, da wollen wir mal hoffen, dass der WÄHLER im Herbst keine Fehler macht.

Die AFD soll jetzt doch nicht vom Verfassungsschutz als beobachtungsdürftig klassifiziert werden. Ein Gericht hat so entschieden. Und Opa Gauland bekleckert sich beim Zuprosten mit Bernd, dem Brot, sein einziges kariertes Jackett. Ganz schlechter Stil. Und beide kriegen nach langer Zeit mal wieder einen harten

Zug um den Mund, als sie über die Schlupflöcher der deutschen Bürokratie triumphieren. Auch in MacPom sind dieses Jahr Landtagswahlen.

Der smarte und very britische Mister Lauterbach warnt sich den Wolf, aber nun mit neuer Frisur. Vermutlich ein Leverkusener Frisör. Darum schneide ich meine Haare ja selber, seitdem ich in dieser Stadt wohne - mit dem Läusekamm vom Hund und der Bartschere von Männe. OK, hinten schneidet Männe sie und da sehe ich dann aus wie Lauterbach. Aber komm, immer noch besser, hinten aussehen wie Lauterbach als vorne wie Merkel.

Herr Lauterbach jedenfalls trägt seine Ponysträhne jetzt zur Seite hängend. Ob diese unglaubliche optische Verbesserung nützt, dass seine sinnvollen Warnungen ernster genommen werden, weiß niemand. Aber er tut wenigstens was.

Das tut auch Jogi Löv. Er hat nun auch weniger Pony und das schuf ihm die Möglichkeit für mehr Weitblick. Schwupps, kündigte er seinen Abgangs als Bundestrainer an. Für nach der EM. Sehr vorausschauend.

Der gemeine Bürger aber freut sich und hofft auf das Ende des Lockdowns, damit er sich zur EM Autofähnchen und Schals kaufen kann. Mensch, scheiß doch auf Corona. Es ist EM!

Und schließlich gibt es ja jetzt wöchentlich einen kostenlosen Coronatest für jeden Bürger. In manchen Städten. Bald. Sehr bald, Bis zur EM aber bestimmt!

Da können wir ein Mal pro Woche raus zum Public Viewing oder ans Meer. Endlich. Endlich.

Aber in 6 Stunden musste wieder zuhause sein… Und daran werden sich alle halten. Garantiert.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.03.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Du brauchst nicht Tischler lernen um ne Yacht zu bauen von Jan van Oosterbeek



Der authentische Bericht über den erfolgreich abgeschlossenen Bau einer Ferrocement Yacht von Laienhand.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich sah von Aylin . (Nachdenkliches)
Wetterwechsel von Franz Bischoff (Aktuelles)
Ich sitz allein im Mondenschein von Adalbert Nagele (Einsamkeit)