Dieter Hahn

Glaubwürdigkeit

 

Glaubwürdigkeit

 

 

Gold und Silber kannst du nach Hause tragen,

Noten und Scheine keinen Wert mehr haben.

Die Inflation durch Corona hat alles aufgefressen,

wir sind den Sprüchen der Politiker aufgesessen.

 

Die Pandemie hat eine Zäsur im Leben geschafft,

es wurden kaum mehr als im Durchschnitt hingerafft.

Das Wirtschaftsleben hat sich gravierend verändert,

bei den Lobbyistensprechern hat sich nichts geändert.

 

Die Diäten fließen ungehindert weiter aus den Quellen,

keiner sagt die Wahrheit, will sich zur Rede stellen.

Selbst an Masken verdienen sie horrende Summen.

die Whistleblower haben schnell zu verstummen.

 

Es ist gefährlich, das Vertrauen der Menschen zu verspielen,

die Bevölkerung bezahlt die Leute mit vielen Schwielen.

Volksvertreter sollen diese gewählten Politiker sein,

sie laben sich an vollen Trögen, wie jedes Schwein.

 

Das versteckte Spielen muß recht bald ein Ende finden,

egal ob in Bonn oder Berlin, der Stadt „Unter den Linden“.

ein Lobbyregister ist schon zu lang überfällig in diesem Land,

wenn das nicht bald kommt, gerät alles außer Rand und Band.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dieter Hahn).
Der Beitrag wurde von Dieter Hahn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.03.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Jahrbuch der Gefühle – Gedichte vom Schmerz und von der Liebe von Markus Kretschmer



Markus Kretschmer entfaltet in diesem Gedichtband ein Kaleidoskop unterschiedlicher Gefühle, wie sie auch der Leserin und dem Leser aus eigenem Empfinden bekannt sein dürften.

Da findet sich das kleine Glück, das nur Augenblicke lang währt und dennoch ein Strahlen über den ganzen Tag legt, da finden sich die ganz großen Emotionen, Liebe und Trauer Hoffnung und Verzagtheit, aber auch die nagenden Unsicherheiten, die sich mal mehr, mal weniger deutlich in den Vordergrund drängen, meist mit der bangen Frage »Was wäre, wenn…«

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Dieter Hahn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Frühjahr mit Corona von Dieter Hahn (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Einsamkeit von Adalbert Nagele (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Umbruchstimmung bei den Männern von Adalbert Nagele (Satire)