Klaus Heinzl

Die Geschichte vom alten Toaster


Ein Toaster stand auf einem Schrank.
"Da steh ich nun, das ist der Dank",
hört man ihn schmollen und zu Recht,
das sinnlos Rumstehn, das war schlecht.
 
Denn durch den Standplatz, mit Verlaub,
war er bedeckt mit Schmutz und Staub.
Und kam dann wer auf die Idee,
"ich esse heute mal zum Tee,
 
ein Toast, was ich ja lang nicht tat,
dann wäre nützlich, jener Rat,
dass man die Scheibe, die aus Korn,
in jenen Toaster steckt und vorn,
 
betätigt man das gute Stück,
mit einem Schalter ( welch ein Glück ).
Wenn der Genießer dann entdeckt,
der alte Toaster ist verdreckt,
 
dann wandelt man wohl die Entscheidung,
auch wegen Dreck-im-Bauch-Vermeidung.
Mit andern Worten, man erkennt,
man hat die Reinigung verpennt.
 
Und weil man keine Lust verspürt,
war unser Toaster kaum gerührt,
als jener Mensch, der nun draus lernte,
sich flott von jenem Schrank entfernte.
 
Aus diesem etwas doofem Grund,
weil Staub im Grunde ungesund,
und so ein Mensch, der faul ist,
( da er hier seine Pflicht vergisst,)
 
steht nun ein Toaster traurig da,
weil er sein Schicksal kommen sah.
Und wirklich, knapp 2 Wochen später,
kam jener Toastfreund, als der Täter,
 
indem er jene Backvorrichtung,
ins Auto tat ( wohl zur Vernichtung ).
Am Wertstoffhofe angekommen,
hat man ihn in Empfang genommen.
 
Ein Mädchen sah dies und entschied,
den hol ich mir und sing ein Lied...
Daheim nahm sie dann gleich ein Tuch,
polierte ihn im Selbstversuch...
 
Dann sah man sie bei Toast mit Butter,
gemeinsam mit der Schwiegermutter,
man aß den Toast mit Wohlgenuss...
und die Geschichte ist hier Schluss !
 
© kh. 17.03.2021

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Heinzl).
Der Beitrag wurde von Klaus Heinzl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.03.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus Heinzl:

cover

Humorvolle Gedichte von Klaus Heinzl



Gedichte können romantisch sein, gesellschaftskritisch aber auch mal witzig und satirisch. In einer Zeit des Comedy ist dieses Buch ein herrlicher Zeitvertreib und lässt Heinz Erhardt und Ringelnatz wieder neu aufleben. Auch wurden bewusst fast alle Werke mit Grafiken ergänzt, die ebenfalls der Feder des Lyrikers entsprangen und den Unterhaltungswert steigern.

In 255 Seiten wurden 141 Gedichte vorgestellt, die sicher unterhaltungswertig sind und als Geschenkidee optimal geeignet. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen und bereichern Sie Ihr Archiv um dieses lesenswerte literarische Werk.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Heinzl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ohrdinäres... von Klaus Heinzl (Humor - Zum Schmunzeln)
Der Kommentarfresser von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Die kräftige Kappe von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)