Okan Canbaz

Die tiefste Umarmung

Ich bete ihn an
den Tag an dem ich Dich sah
er ist so strahlend und wohl
und ich schweige mit der Sonne 
zum Gespräch unsrer zwei Herzen 

Auf meinem Waschbecken
längen die Wassertropfen
gleich Lasten in der Trennung vermehrt
aus gestrigen Verlangen und Wunden
und das Licht darin
erhellt meine Art auf seine

Es rahmt mich ohne Hinterfragung
um mein Ich
jedoch für deinen unsterblichen Duft
ist das ein goldnes Fest und 
den Tag der Zusammenkunft bet ich an 
er ist so hell und schön 

Ich schweige, seit der Tag begann
mein Herz jedoch tobt in Chören
und auf meinem Waschbecken
längen die Wassertropfen
das Licht darauf in einer Art 
das mir mein Sinn erteilt 

Es leuchtet ohne jede Umschweife 
in meine Ruh hinein
jedoch für diese Tropfen
ist das ein goldnes Fest und 
die tiefste tiefste Umarmung für mich

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Okan Canbaz).
Der Beitrag wurde von Okan Canbaz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.03.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tantenfieber von Volker König



Walter Semmler ist extrem kurzsichtig, ein lausiger Bankangestellter, über vierzig, Mutters Söhnchen und Jungfrau.

Als sich die geheimnisvoll attraktive und junge Tante Goutiette bei ihm einnistet und so sein streng geordnetes Leben bedroht, steht für Semmler fest: Er muss sie loswerden!

Bei dem Versuch stößt der verpeilte Eigenbrötler schnell an seine Grenzen. Kann ihm die nette Frau aus der Bibliothek helfen? Was haben die freundliche Nachbarin oder gar seine Mutter vor? Stimmt mit ihm selbst etwas nicht? Oder steckt hinter all der plötzlichen Unordnung in seinem Leben am Ende doch etwas ganz anderes?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Okan Canbaz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zitternde Trauben von Okan Canbaz (Erotische Gedichte)
Das mächtige Wort von Uli Garschagen (Liebe)
Festtagsspeck von Uwe Walter (Verrücktheiten)