Brigitte Waldner

Mit Kreissäge und Kettensäge


Man sagt, ich wäre schwierig,
jedoch bin ich nicht gierig,
ich raube und ich klaue nicht
und lüge dir nicht ins Gesicht.

Man meint nur, ich sei schwierig,
ich bin doch klein und zierlich,
ich rauche und ich trinke nicht,
und lasse dir das Sonnenlicht.

Will man mich hintergehen,
wird man es nicht verstehen,
dass ich als Frau so wehrhaft bin,
ich nehm‘ nicht alles einfach hin.

Ich brauche keinen Mann im Haus,
der mir das Brennholz sägt,
als Kind hab ich mal zugeschaut,
dann habe ich mich selbst getraut.

Mit Opas alter Kreissäge
zerlege ich die Zweige.
Das hat doch Oma auch getan,
ich habe richtig Spaß daran.

Zwar war es mir verboten,
da doch Gefahren drohten,
nach ihrem Tod hab ich probiert.
Es ist mir bisher nichts passiert.

Wenn ich die Kettensäge
elektrisch mal bewege,
hält mich der Nachbar für plemplem;
ich finde das von ihm nicht schön.

Ich säge in der Hütte,
dass keiner Lärm erlitte.
Im Jahr einmal muss es ja sein,
da bringt man sich das Brennholz ein.

Was stört die lieben Nachbarn,
dass diese mich so anfahr'n?
Bin ich nicht fleißig und begabt?
Kein Grund, dass einer sich beklagt!

Darum nennt man mich schwierig,
dann soll’s so sein, wie rührig!
Die Männer hassen Brennholz sägen,
das Nervensägen lieben sie.

© Brigitte Waldner

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.03.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Sehnsucht fliehend Licht: Gedichte von Bernd Herrde



In seinem sechsten Gedichtband zeigt sich Bernd Herrde wieder als Meister der Poesie. Wunderschöne, lebenskluge und herzenswarme Gedichte reihen sich wie Perlen auf einer Kette und ziehen den Leser in ihren Bann.

Bernd Herrde, geboren 1946 in Dresden. Erlernter Beruf Binnenschiffer bei der Fahrgastschifffahrt Dresden, später Studium von Kultur- und Kunstwissenschaft an der Universität Leipzig und von 1980 bis 2011 Konservator im Museum für Sächsische Volkskunst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abenteuer" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Frohe Weihnacht von Brigitte Waldner (Weihnachten)
Träume... von Paul Rudolf Uhl (Abenteuer)
Schneeschmelze von Adalbert Nagele (Aktuelles)