Horst Fleitmann

Ein schöner Frühlingstag !?


Der Tag war schön. Ein Wunder, ohne Frage.
Die Sonne mochte einfach nicht versinken,
man meint in Kirschenblüten zu ertrinken.
Nichts ist so schön, wie solche Frühlingstage.

Doch, ... liegt die Pandemie schon in der Ferne ?
Die Oma meint, sie hoffe auf die Wende.
und sagt dann noch dass sie es richtig fände,
denn sie hat diesen Frühling doch so gerne.

Die Jugend darf jetzt nicht mehr aus dem Haus.
Man sitzt auch nicht mehr auf Caféterrassen
und darf auch sonst sich nirgends sehen lassen.
Auch kleine Kinder dürfen nicht hinaus.

Man möchte treffen sich und weiß nicht wie.
Wie gibt man online sich den ersten Kuss ?
Bevor die Liebe blüht ist auch schon Schluss.
Die Jugend hat es schwer. Bedauert sie!

Man will wieder im Wald spazierengehn,
auf Feldern, Bergen oder auch dazwischen,
denn jetzt wird unsre Welt bunt angestrichen !
Doch dieses Virus will das nicht verstehn.

Die Hoffnung bleibt. Es wird wie's früher war !
Wir sollen alle uns am Riemen reißen
und so dem Virus vor den Koffer sch ....
Dann geht es fort. ...Vielleicht noch dieses Jahr.

© Horst Fleitmann 2021

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.03.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Infinity: Zeitgenössische, zärtliche Lyrik aus Wien - Hietzing von Heinrich Soucha



Mit dem Schreiben und Dichten, ist das so eine Sache.So war ich oft der Meinung, nur lyrisch Schreiben zu können, falls ich mich in einem annähernd, seelischen Gleichgewicht befände, erkannte aber bald die Unrichtigkeit dieser Hypothese.Wichtig allein, war der Mut des Eintauchens.Das Eins werden mit dem kollektiven Fluss des Ganzen. Meine Gedanken, zärtlich zu Papier gebrachten Gefühle,schöpfte ich stets aus diesem Fluss.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Frühling" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ritterlicher Spuk von Horst Fleitmann (Humor - Zum Schmunzeln)
Frühling von Anna Steinacher (Frühling)
Liebessturm von Rainer Tiemann (Leidenschaft)