Thomas S. Lutter

Wie sag' ich's meinem Volke?



"Wie sag ich's meinem Volke...?"
gesprach's und blickte stumm
von seiner Götterwolke
hernieder und herum

"Was notgedrungen wichtig
der Bürger nie versteht
der immerdar, was nichtig
zur Wichtigkeit verdreht

Der Schöpfer sei gepriesen
der uns die Herrschaft gab
stammt doch der Mensch, bewiesen
von uns, den Affen ab

Man muß ihn überzeugen
mit staatlicher Pression
im Härtefalle beugen
...und dann pariert er schon

Was weiß er von den Plagen
von uns, die immerdar
Verantwortungen tragen
Was ist er undankbar...?

Wir schleppen diese Bürde
wie's Herzblut vor uns her
Ach, wäre sie und würde
beizeiten nicht so schwer

Wir pfeifen in den Kronen
als das Primär-Geschlecht
auf die da unten wohnen
und auf ihr Menschenrecht

Sie werden noch dran denken
wie rasch dies Werk getan
 - Wie leicht man sie doch lenken
und auch verführen kann -

Wir werden das noch schaffen
es ist schon fast vollbracht"
denn schließlich hängen Affen
an ihrer Affenmacht!

© Thomas S. Lutter
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas S. Lutter).
Der Beitrag wurde von Thomas S. Lutter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Oasenzeit. Gedichte und Geschichten von Rainer Tiemann



Hin und wieder brauchen Menschen Ankerplätze in ihrem Leben. Sie suchen deshalb nach Oasen, die Entspannung bieten. Dies können geliebte Menschen, die Familie oder gute Freunde sein. Für manche sind es ganz bestimmte Orte oder Landschaften. Anregungen oder Ruheorte, z.B. durch entspanntes Lesen von Lyrik zu finden, ist ein Anliegen von Rainer Tiemann mit diesem Buch „Oasenzeit“. Es lädt dazu ein, interessante Regionen, z.B. Andalusien, Cornwall, die Normandie oder das Tessin zu entdecken. Aber auch Städte, wie Brüssel, Florenz und Paris, Schwerin, Leipzig oder Leverkusen können Oasen sein, die jeder Mensch neben dem Glück der Liebe zeitweise braucht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Thomas S. Lutter hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas S. Lutter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Knallbunt von Thomas S. Lutter (Gesellschaftskritisches)
> > > M o t o r r a d w a h n < < < von Ilse Reese (Aktuelles)
Wer dreht sich hier? von Lizzy Tewordt (Allgemein)