Marvin Grande

Ave Maria Stella Maris

Was Ich Sehe?

Ich Sehe Dich, Du Wohlbekannter Trott

Denn Keller Voller Schrott.

Ich Halte Dich In Meinen Arm.

Maria-

Als Musik Erklingen Die Wogen, In Meinen Ohren

Die Melodie Törichten Spatzen

Welche Ohne Jegliche Scham

Meiner Erfolge Sich lab’n,

Wärend Ich die Meine Wollust Mit Vollem Entzück

An Dir Ausdrück.

Ewig Vereint, Im Sturm Des Tarantella.

 

 

Was Ich Sehe?

Oh Luna, die Wandelbare-

Hatte Ich Nicht eben Noch Die Zügel In Der Hand

Kurz bevor alles in die Dunkelheit Verschwadte?

Mir Schmilzt Der Schädel, wie Wax von meinen Flügeln.

Je me sens mal-

Je comprend rien après tout, je sais pas même ce que je dis…

Now I Know It, Tu m‘as trahi!

Quitté!

Lillith ich verabscheue dich wie eh und je!

Maintenant tu me pousses du bord du lit,

Und du verschließt deine Knie.

 

 

 

Was Ich Sehe?

Nun ist es Egal-

So wahr mein name Dante lautet, und meine alte liebe ich rett‘

je vais tirer ma baÏonnette!

En luttant contre toutes les menaces

werd‘ ich bluten und weinen, ohne unterlass.

Die hoffnung hoch die bürde schwer,

Je ne sais pas qu’est-ce que j‘dois faire-

Ma place est là, au dessus du zénith

Nun schau wie schnell auf die Straße ich geriet.

Ich blute stark ich atme schwer,

doch weiter setz ich mich zur wehr.

 

 

 

Was Ich Sehe?

Ich sehe dich, mein armes Leben-

vor meinen Augen, vor meinen Venen.

Die Zügel die einst deinen schmückten,

Miranda-

legen sich nun um meinen Hals.

Nun stell ich hier mal die Frage:

Do You Remember An Inn?

Or The Kindom By The Sea?

So ward‘ doch dein Name Annabel Lee?

Nun sehe Ich den Boden näher kommen-

Nur ein Schritt, und mein Leben ward‘ verronnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marvin Grande).
Der Beitrag wurde von Marvin Grande auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.04.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • marvingrande0507gmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Marvin Grande als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Beziehung möglich von Florentine Herz



Außen- und Innenwelt unserer Seele stehen in einer Wechselbeziehung zueinander. Wir können untereinander so unerreichbar und uns doch so nah (zugänglich) sein! Verschwimmen die Grenzen von außerhalb/innerhalb nicht auf gewisse Weise? Denn wir erwarten, von außen, von der Partnerseite her, das zu finden, was in uns selbst fehlt. Wir erteilen uns Botschaften und dienen uns als Spiegelbilder. Wenn wir unsere Wahrnehmungen schulen, können wir viel von dem aufnehmen, was uns die Umwelt sagen will. Es gilt, sich mit seinen Ängsten und inneren Wunden zu arrangieren, um sich im Sein zu öffnen. Das Sein kann dann als Bindeglied vom "Ich und du" zum "Wir" zu verstehen sein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marvin Grande

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dort hinter dem Deich von Helga Sievert (Allgemein)
Der Klang des Regens von Sonja Nic Rafferty (Sehnsucht)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen